Du bist nicht angemeldet.

  • »Michael Stemmer« ist männlich
  • »Michael Stemmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 724

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Wohnort: 53572 Unkel, RPf

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Februar 2021, 06:49

Hoplia sp., die 2.; evtl. graminicola?

Hallo ForumerInnen,
könnte ich hier Hoplia graminicola erwischt haben? ASuch diese Art saß hier ausnahmslos an Kratzdistel (Cirsium vulgare).
Fundort: Deutschland, Rheinland-Pfalz, 53572 Unkel, Rheintal, am Stux,
ca. 60 - 70 NN, trocken-warme Weinbergslage, Wiese vor Weinberg, 19.
Juni 2020.
Danke im Voraus,
Michael
»Michael Stemmer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Käfer_200619,02ea.jpg
  • Käfer_200619,02da.jpg
  • Käfer_200619,02ba.jpg

  • »Jochen Hesse« ist männlich

Beiträge: 808

Registrierungsdatum: 4. März 2012

Wohnort: D - Bergstraße / Odenwald

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 6. April 2021, 18:11

Hallo Michael,
Hoplia Bestimmungen sind schwer, insbesondere dann, wenn keine scharfen Fotos der Hintertarsenklauen vorliegen. H. gramicola ist für deine Gegend eher unwahrscheinlich, die sind mehr im Nord-Osten von Deutschland unterwegs. Bei deinem Exemplar kommen eher H. particola oder H. philantus in Frage. Wobei hier die klare Trennung eigentlich nur über die Klaue der Hintertarse funktioniert (H. philantus gespalten - H. particola nicht gespalten). Halsschildform und Clypeus sprechen m.E. eher für H. philantus, aber das sind ziemlich weiche Merkmale. Also mehr Klarheit kann ich dir hier leider auch nicht bringen.

VG Jochen
Viele Grüße Jochen

____________________________________________

https://www.krabbelot.de/

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher