Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jörg Schneider« ist männlich
  • »Jörg Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 807

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 6. April 2021, 19:19

Trombidium holosericeum? --> Trombidiformes sp.

Oder gibt es hier verwechselbare Arten - Rote Samtmilbe, 3mm, 30. März in unserem Garten. Herzlichen Dank, Jörg
»Jörg Schneider« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2021-03-30 (43).JPG

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 440

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 6. April 2021, 19:42

Hallo Jörg,

Oder gibt es hier verwechselbare Arten

die Antwort findest du hier: Rote Samtmilbe, Trombidium holosericeum? --> Trombidiformes, cf. Trombidium sp.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jörg Schneider« ist männlich
  • »Jörg Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 807

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 6. April 2021, 19:49

Und mal wieder zu voreilig und einfach gedacht.... aber wenigstens in guter Gesellschaft danke für den Hinweis, der dann sicherlich auch auf meine anderen Milben - vielleicht wenigstens nicht den Osmia-Quälgeist - übertragen werden muss!

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 440

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 6. April 2021, 19:59

vielleicht wenigstens nicht den Osmia-Quälgeist - übertragen werden muss!

Also, ich hatte angenommen, daß die Milben an Osmia (Bild 1 unten) die gleichen wie an Hummeln (Bild 2) sind und sie mit Parasitus fucorum beschriftet. Aber das muß nichts heißen, denn von Chaetodactylus osmiae hatte ich bis dahin nicht gehört.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Osmia_sp_10mm_W_milbenbeladen.jpg
  • Parasitus fucorum.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





5

Freitag, 9. April 2021, 22:46

Die Milbe sieht rein optisch aus wie die Gattung Allothrombium wegen der allgemeinen Körperform und den strubbligen weißen Haaren am Kopf. Ich persönlich kann das nicht beurteilen und kenne auch die Merkmale nicht, aber anscheinend ist es möglich, gewisse Gattungen zuzuordnen, so bestimmt der Milbenexperte Ray Fisher von der Arkansas University regelmäßig Allothrombium sp und Trombidium sp anhand von Amateurfotos auf inaturalist. Ich glaube diese Samtmilben werden auch verhältnismäßig sehr groß.

Nur mal als Anregung
Viele Grüße Johannes