Du bist nicht angemeldet.

  • »Ira Orlicek« ist weiblich
  • »Ira Orlicek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 051

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Oberösterreich

Hobbys: Insektenphotos

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. April 2021, 20:01

kleine Fliege am Wildbienenhotel --> Cacoxenus indagator

Hallo!

Grein/OÖ, Wildbienen-Nistblock beim Haus, 28.4.2021, ca. 5mm
Sie hat immer wieder in die kleinen (4mm) und mitleren (6mm) Öffnungen reingeschaut und ist am Ende in einer mittleren verschwunden.

LG Ira
»Ira Orlicek« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7486.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ira Orlicek« (28. April 2021, 20:53)


  • »Jörg Schneider« ist männlich

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. April 2021, 20:43

Cacoxenus indagator, Drosophilidae (von Jürgen gelernt), eine gemeine Schmarotzerin, deren Larven den Osmias den Vorrat wegfrisst (gegoogelt). Herzliche Grüße, Jörg

  • »Ira Orlicek« ist weiblich
  • »Ira Orlicek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 051

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Oberösterreich

Hobbys: Insektenphotos

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. April 2021, 20:53

Danke Jörg!

Die hatte ich ja sogar schon mal.

LG Ira

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 895

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. April 2021, 21:09

Hallo nochmal,

die treibt sich hier inzwischen auch an den Nisthilfen rum. Dabei sind die noch gar nicht dauerhaft belegt (einige Osmia bicornis schlüpfen immer wieder mal testweise in die Löcher).
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Cacoxenus_indagator_1.jpg
  • Cacoxenus_indagator_2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jörg Schneider« ist männlich

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. April 2021, 06:12

Das finde ich erstaunlich, in unserer Nisthilfe sind die ersten Löcher bereits ordentlich vermauert, O. bicornis und O. cornuta streiten sich um die Löcher, und gestern habe ich auch die erste Goldwespe - nein, ich werde nicht um Bestimmung bitten :-) - herumlungern sehen.

  • »Ira Orlicek« ist weiblich
  • »Ira Orlicek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 051

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Oberösterreich

Hobbys: Insektenphotos

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. April 2021, 07:28

Bei mir sind die meisten Osmias auch erst beim anschauen (alle auf der Westseite der Nisthilfe), zwei arbeiten schon an der Ostseite. An der Südseite tut sich (noch) garnichts, Auf allen drei Seiten sind aber auch verschlossene Löcher vom vorigen Jahr.