Du bist nicht angemeldet.

Artur Schulz

unregistriert

1

Donnerstag, 1. Juli 2021, 06:00

Welcher Insekt ist das?

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen was das für ein Insekt ist?
»Artur Schulz« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1.jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 81 342

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Juli 2021, 06:55

Hallo Artur,

wenn das Bild in Mitteleuropa aufgenommen wurde, ist das eine weibliche Bernsteinschabe (Ectobius vittiventris). Ohne Fundangaben ist das aber nicht sicher: Hinweise zu Bestimmungsfragen

P.S.: Warum hängst du die Frage hier an einen bestehenden alten Wanzenthread? Ich trenne die mal.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Artur Schulz

unregistriert

3

Donnerstag, 1. Juli 2021, 11:02

Danke für die Antwort,

ja das wurde hier in Deutschland aufgenommen, genauer gesagt Baden Württemberg. Die sind eine Plage bei mir an der Hecke. Was kann ich dagegen machen?

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 81 342

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Juli 2021, 20:48

Hallo Artur,

Die sind eine Plage bei mir an der Hecke. Was kann ich dagegen machen?

inwiefern sind die eine Plage? Im Gegensatz zu den Vorratsschädlingen (Kakerlaken) sind sie völlig harmlos. Sie ernähren sich von abgestorbenen Pflanzenteilen, schädigen also noch nichtmal deine Gartenpflanzen.
Eine Bekämpfung ist nicht nötig. Ich will jetzt nicht mit der Moralkeule kommen oder mit dem Spruch "Wir sind hier ein Forum von Insektenfreunden", aber oft betrübt es mich schon, daß so viele Menschen von ihrer natürlichen Umgebung derart entfremdet sind, daß jegliche Insekten, außer vielleicht den positiv betrachteten Schmetterlingen u.ä., "weg müssen".

Sicher, wenn von manchen Krabblern welche ins Haus kommen (auch größere Spinnen, da habe ich doch noch eine ab und zu durchbrechende Phobie), dann will ich die auch nicht da haben, aber vielleicht von mich piesackenden Stechmücken abgesehen, bringe ich sie nicht um, sondern stülpe ein Glas drüber, schiebe eine Pappe drunter und bringe sie raus. Von ganz wenigen ständig im Haus lebenden Ausnahmen abgesehen (besagte Spinnen, Museumskäfer, Kakaomotten o.ä.) erledigt sich das Problem - auch im Garten - gewöhnlich schnell von selbst. Die meisten Insekten haben keine lange Saison. Na gut, als Hobbygärtner muß man natürlich Blattläuse und ähnliche Schädlinge loswerden, aber alles andere ist meist harmlos oder sogar nützlich (und sei es nur als Vogelfutter).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Kirsten Eta« ist weiblich

Beiträge: 11 528

Registrierungsdatum: 6. Juni 2006

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Natur, Garten, Weben, Nähen, Kochen, Backen, Fotografieren, Handwerkliches, alles Schöne

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Juli 2021, 21:52

Danke Jürgen,
Du sprichst mir aus dem Herzen. Und bei den Blattläusen wartet man einfach ein par Tage bis die Marienkäfer da sind. Ich hab noch nie Chemikalien jeglicher Art in meinen Garten eingebracht und erfreue mich und die Nachbarn immer wieder mit einem ganzjährigen Blumenmeer. Ich wünschte, es würde hier auch mal eine Bernsteinschabe vorbei sehen, die kenne ich hier gar nicht.
Liebe Grüße

Kirsten

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 81 342

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Juli 2021, 21:59

Hallo Kirsten,

Ich wünschte, es würde hier auch mal eine Bernsteinschabe vorbei sehen, die kenne ich hier gar nicht.

kommt vielleicht noch, in Süddeutschland sind sie ja schon alltäglich. Ich kenne von hier bisher auch nur Ectobius sylvestris und lapponicus (wobei letztere vor 15 Jahren noch die fast alleinige war, mittlerweile aber viel seltener als sylvaticus).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=