Du bist nicht angemeldet.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80 460

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 19. Juli 2021, 01:23

Ein bilchiger Bananenbesucher (18.07.21) --> Siebenschläfer (Glis glis)

Hallo zusammen,

ich habe heute Abend neue Köderbananen an der großen Hainbuche und am Kirschbaum im Garten angebracht und mich dann dem Leuchten gewidmet (nicht viel los, nur eine für mich neue, große Eule, aber nicht am Licht, sondern am Köder - dazu noch ein Extrabeitrag).

Als ich nach einiger Zeit nach den Bananen schaute, bemerkte ich eine Bewegung und dachte, da nascht mal wieder eine Gelbhalsmaus an der süßen Frucht. Doch das Tier war viel größer. Deshalb war mein zweiter Gedanke: Steinmarder oder Ratte. Doch beim genauen Hinsehen erinnerte das Tier mit seinem buschigen Schwanz eher an ein kleines, graues Eichhörnchen. Da fiel dann der Groschen bei mir: was ich da sah, war ein Siebenschläfer! Hatte ich nie vorher gesehen, geschweige denn fotografiert. Tolle Fotos konnte ich auch diese Nacht nicht machen, denn der flinke Geselle schaute mich nur kurz unter den Efeublättern hervorlugend an und verschwand dann schnell einen Ast hoch in die Baumkrone.

Aber ich denke, für eine Bestätigung (wegen Erstbeobachtung) von Glis glis reicht es, oder?
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Glis_glis_1.jpg
  • Glis_glis_2.jpg
  • Glis_glis_3.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Frank Sudendey« ist männlich

Beiträge: 1 326

Registrierungsdatum: 28. August 2013

Wohnort: Emden

Hobbys: Tiere, Pflanzen, Schreiben, Lesen, Naturfotografie, Youtube, Prollball und Tennis

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 19. Juli 2021, 05:17

Moin Jürgen,

coole Beobachtung!

Ich selbst habe noch nie einen Siebenschläfer gesehen, eigentlich gar keinen Bilch. In Osnabrück gibt es aber seit vielen Jahrzehnten rund um den Schölerberg eine Population, die auf ausgesetzte Tiere zurückgehen soll. Dort leben die Siebenschläfer auch in Häusern. Und weil die menschlichen Bewohner oft genervt sind vom Lärm, den die Biester nachts verursachen, gab es auch immer wieder Berichte in der Presse. Ob die Art bei dir bodenständig ist, kann ich nicht schreiben, aber ein schöner Nachweis ist das allemal ;)

BG. von Frank

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80 460

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 19. Juli 2021, 05:47

Hallo Frank,

vor Jahren war hier mal jemand vom NABU wegen möglicher Breitflügelfledermäuse bei uns auf dem Heuboden über dem ehemaligen Pferdestall. Der berichtete auch von Siebenschläfern auf Dachböden der Nachbarschaft. Bisher gesehen hatte ich auch noch nie einen, aber jetzt gilt es, vielleicht mal die Urheberschaft der Geräusche hier auf dem Dachboden des Wohnhauses zu überdenken... Bisher hatten wir dafür auch die Steinmarder verantwortlich gemacht, die seit Jahren auf dem anfangs erwähnten Heuboden leben, lärmen und Junge großziehen (wodurch Breitflügelmäuse dort mittlerweile eher unwahrscheinlich sind). Die Marder hatte ich ja auch schon hier auf dem Garagendach und ebenfalls beim Bananenbesuch fotografiert.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Kirsten Eta« ist weiblich

Beiträge: 11 503

Registrierungsdatum: 6. Juni 2006

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Natur, Garten, Weben, Nähen, Kochen, Backen, Fotografieren, Handwerkliches, alles Schöne

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 19. Juli 2021, 08:44

Guten Morgen,
nun erfasst mich doch ganz leichter Neid. Den Burschen sähe ich auch gerne im Garten, aber hier lässt die Wohnungsbau Gesellschafft alle Pflanzen, Grünflächen und Bäume zu Tode pflegen. Als Siebenschläfer würde ich mir auch eine andere Heimat suchen. Noch mal herzlichen Glückwunsch. Hoffentlich hast Du weitere Begegnungen mit ihm und viel Freude.
Liebe Grüße

Kirsten

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80 460

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 19. Juli 2021, 19:27

Danke, Kirsten! Vielleicht taucht er nochmal auf. Ich lege regelmäßig Bananen aus. Wer weiß: vielleicht siehst du auch mal einen. Viele Tiere sind anpassungsfähiger, als man denkt.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Achim Linder« ist männlich

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 22. April 2011

Wohnort: Obersulm

Hobbys: Naturfotografie, Mikrocontroller

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 20. Juli 2021, 07:37

Hallo Jürgen,

schöne Bilder, man sieht ihm richtig den inneren Zwiespalt an: erst mal nicht zu weit aus der Deckung kommen, aber gleichzeitig Hinweise für eine möglichst gute Risikoabschätzung sammeln.
Hast Du es mal mit anderem Obst versucht (Birne)? Viele Viecher sind ja auch bei neuartigem Futter vorsichtig (was der Bauer nicht kennt...).

LG, Achim

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 80 460

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. Juli 2021, 05:02

Hallo Achim,

Hast Du es mal mit anderem Obst versucht (Birne)? Viele Viecher sind ja auch bei neuartigem Futter vorsichtig (was der Bauer nicht kennt...).

ich hatte früher immer eine flache Schüssel mit Birne-Banane-Rotwein-Zucker-Gemisch in den Garten gestellt. Die war aber zuletzt immer so schnell (tagsüber) leer (Amsel!), daß ich das diesen Sommer noch nicht gemacht habe. Wollte es aber wieder tun. Eine weiche Birne in die Astgabelung zu stopfen ist etwas schwierig. Die liegen nach kurzer Zeit auf dem Boden...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=