Du bist nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 12. Mai 2022, 21:32

Ozyptila? --> Ozyptila atomaria

Hallo zusammen,

noch ein Fund von der Streuobstwiese im Neckartal.

Die Prosomaform verweist auf Ozyptila, aber ist es O. praticola oder eine weniger häufige Art?

Liebe Grüße
Jutta
»Jutta Asamoah« hat folgendes Bild angehängt:
  • Thomisidae R.B.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jutta Asamoah« (13. Mai 2022, 20:43)


Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 3. September 2021

Wohnort: Bulgarien

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. Mai 2022, 10:09

Okay, den kann ich bestimmen (aufgrund von Farbe, RTA, Habitat): Ozyptila atomaria :) .
Simeon
Spinnen; auch ein wenig Weberknechte, Wanzen, Panorpa.

3

Freitag, 13. Mai 2022, 10:48

Ganz herzlichen Dank für deine Mühe, Simeon!

Ich habe den Link zu dieser Seite direkt an den Fotografen weitergeleitet, so kann er deine Anmerkungen lesen bzw. umsetzen.

Liebe Grüße
Jutta

Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 3. September 2021

Wohnort: Bulgarien

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. Mai 2022, 11:26

Ach gut! Hoffentlich taucht er tiefer in die Arachnologie danach :) .
Spinnen; auch ein wenig Weberknechte, Wanzen, Panorpa.

Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 3. September 2021

Wohnort: Bulgarien

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. Mai 2022, 15:34

Ach gut! Hoffentlich taucht er tiefer in die Arachnologie danach :) .
Spinnen; auch ein wenig Weberknechte, Wanzen, Panorpa.

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 84 026

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. Mai 2022, 21:07

Hallo Simeon,

Okay, den kann ich bestimmen (aufgrund von Farbe, RTA, Habitat)

blöde Frage von einem Laien: wofür steht denn RTA?

@Jutta: würdest du die Betreffergänzungen bitte genauso (mit --> ) machen, wie hier beschrieben. Ist wegen der (dummen) Suchfunktion. Die Zeichenkette --> soll halt immer zu fertigen Bestimmungen führen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 585

Registrierungsdatum: 3. September 2021

Wohnort: Bulgarien

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 14. Mai 2022, 07:40

RTA - retrolaterale Tibialapophyse. Ein Auswuchs an den Palpentibiae von adulten Männchen einiger Spinnenfamilien. Die RTA ist namengebend für einen ganzen Zweig im Stammbaum der Spinnen (RTA-clade); fast alle Arten dort haben eine - bis auf einige Ausnahmen (z. B. die meisten Lycosidae). Andere Spinnen haben aber analoge Tibialapophysen, wie z. B. einige Linyphiidae.
Spinnen; auch ein wenig Weberknechte, Wanzen, Panorpa.

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 84 026

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 14. Mai 2022, 19:39

Hallo Simeon,

ganz herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung!


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=