Du bist nicht angemeldet.

1

Dienstag, 24. Mai 2022, 23:08

Cercopis sanguinolenta? --> Cercopis sanguinolenta/arcuata

Hallo,

hier nehme ich an, dass meine Vermutung stimmt und ich nichts esoterischeres erwischt habe - mit der Bitte um Bestätigung.
Deutschland, Hessen, Lorch (Rhein), am Südwesthang, Krautschicht, ca. 150 m, 15.05.2022.

VG Christian
»Christian Schulz« hat folgende Bilder angehängt:
  • L3_02809_hc_insfot.jpg
  • L3_02812_hc_insfot.jpg
  • L3_02815_hc_insfot.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian Schulz« (20. Juni 2022, 16:39)


  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 8 436

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Mai 2022, 01:08

Hallo Christian,
auch ich hoffe immer, eine weniger irdische Art zu finden, aber es ist auch immer Cercopsis sanguinolenta.
Sorry,
Konrad

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 84 488

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Mai 2022, 02:38

auch ich hoffe immer, eine weniger irdische Art zu finden, aber es ist auch immer Cercopsis sanguinolenta.

Haha, hier ist es NIE Cercopis sanguinolenta, die gibt es hier nicht. Hier ist es demnach IMMER Cercopis vulnerata. Ich wäre froh, mal C. sanguinolenta zu finden...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 8 436

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Mai 2022, 03:15

Rumms. So kann ein Schnellschuss nach Mitternacht danebengehen.
Tut mir leid
und jetzt gute Nacht,
Konrad

5

Mittwoch, 25. Mai 2022, 08:42

Hallo Konrad und Jürgen,

tatsächlich habe ich mich über diesen Fund auch sehr gefreut; immerhin gibt es das Tier offenbar nur noch an wenigen Stellen. Gerechnet hatte ich damit nicht.
Ich sah mich aber nicht in der Lage, C. sanguinolenta gegen C. arcuata oder C. intermedia abzugrenzen (erstere davon wohl auszuschließen).

VG Christian

Beiträge: 689

Registrierungsdatum: 3. September 2021

Wohnort: Bulgarien

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. Mai 2022, 10:13

Das ist eher arcuata als sanguinolenta, man (ich) kann aber nicht sicher sein, ohne Genitalia oder wenigstens die Farbe der Analröhre sich anzuschauen. Ich denke, es gibt auch Unterschiede in der Kopfform, die ich aber nicht genau kenne.
Simeon

PS Cercopis intermedia ist das natürlich nicht, das ist eine mediterrane und pontische Art, die rote Knien hat.
Spinnen; auch ein wenig Weberknechte, Wanzen, Panorpa.

7

Mittwoch, 25. Mai 2022, 11:05

Danke, Simeon! Stimmt, die roten Knie von intermedia hatte ich üebersehen; damit scheidet die natürlich aus.

Spannend, da arcuata, wenn man wiki glauben darf, nach der Roten Liste in DE als ausgestorben gilt. Aber das sind ja auch keine ewig gültigen Fakten, gerade bei der sich vollziehenden Klimaänderung.

VG Christian

Beiträge: 689

Registrierungsdatum: 3. September 2021

Wohnort: Bulgarien

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. Mai 2022, 11:12

Fangen, fangen! ;)
(Am besten mehrere Männchen)
Spinnen; auch ein wenig Weberknechte, Wanzen, Panorpa.

9

Montag, 20. Juni 2022, 09:52

Hallo,

ich konnte jetzt nochmal bei "Mühlethaler, Holzinger, Nickel, Wachmann" nachlesen, demzufolge C. arcuata zwar in DE vorkommt, aber nur sporadisch und sehr im Süden (Allgäu). Die wäre damit wohl in dem Falle auszuschließen, und so landen wir dann (doch) bei C. sanguinolenta.

VG Christian

Beiträge: 689

Registrierungsdatum: 3. September 2021

Wohnort: Bulgarien

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 20. Juni 2022, 14:02

Inwiefern ist das aber sicher? Die Situation könnte sich in mehreren Jahren verändert haben oder arcuata könnte einfach übersehen worden sein? Deswegen wiederhole ich:


Fangen, fangen!
(Am besten mehrere Männchen)
Spinnen; auch ein wenig Weberknechte, Wanzen, Panorpa.

11

Montag, 20. Juni 2022, 16:37

Inwiefern ist das aber sicher? Die Situation könnte sich in mehreren Jahren verändert haben oder arcuata könnte einfach übersehen worden sein? Deswegen wiederhole ich:
Zitat von »Simeon Indzhov«




Fangen, fangen!
(Am besten mehrere Männchen)


Das ist natürlich richtig, ein Beweis ist das noch nicht. Bei Interesse gebe ich gerne die genauen Koordinaten des Fundorts an jemanden weiter, der diesbzgl. ausgebildet ist. Ich bin es nicht, und würde entsprechend nicht mal eine Genehmigung dafür bekommen.

VG Christian