Du bist nicht angemeldet.

  • »Beate Steinmeyer« ist weiblich
  • »Beate Steinmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 760

Registrierungsdatum: 14. Januar 2020

Über mich: Seit 2017 versuche ich, die Biodiversität in unserem Garten zu dokumentieren. Etwa 900 Tierarten habe ich schon "grob bestimmt". Jetzt würde ich gern genaueres wissen.

Wohnort: Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN..

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 22. Juni 2022, 14:21

Anthidium oblongatum? --> Anthidium cf. oblongatum

Hallo zusammen,
zuerst dachte ich, das wäre wieder Antidium manicatum, das ich gerade ständig sehe. Diese Biene war aber kleiner und "temperamentvoller". Die gelben Flecken kommen mir etwas anders vor, die Augen sind grünlich und die Beine orange. Deshalb bin ich jetzt ziemlich sicher, dass dies Anthidium oblongatum ist.

Ich hätte aber gerne eine Betätigung bzw. Berichtigung.
15.6.2022 in unserem Garten in LB auf Securigera varia.Grüßle, Beate
»Beate Steinmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_8222aus.jpg
  • IMG_8238aus.jpg
  • IMG_8239aus.jpg
  • IMG_8249aus.jpg
  • IMG_8240aus.jpg
  • IMG_8244aus.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beate Steinmeyer« (24. Juni 2022, 18:24)


  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Juni 2022, 20:32

Deine Vermutung könnte stimmen. Allerdings habe ich auch Anthidium manicatum weibchen gesehen die schauen genauso ( Färbung,Größe) aus.

viele Grüße Gerhard

  • »Beate Steinmeyer« ist weiblich
  • »Beate Steinmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 760

Registrierungsdatum: 14. Januar 2020

Über mich: Seit 2017 versuche ich, die Biodiversität in unserem Garten zu dokumentieren. Etwa 900 Tierarten habe ich schon "grob bestimmt". Jetzt würde ich gern genaueres wissen.

Wohnort: Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN..

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Juni 2022, 22:07

Hallo Gerhard, vielen Dank für deine Einschätzung!
Woran hast du diese Bienen als A. manicatum erkannt, wenn sie genauso ausgeschaut haben wie A. oblongatum? (Du siehst, ich will auf die "neue" Art nicht so schnell verzichten.)
Grüßle, Beate

  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Juni 2022, 09:38

Hallo Beate,
diese Merkmale sind nur unter dem Bino zu sehen. Kante an den Vorder tibien) Aber der Gesamteindruck , auch die grünlichen Augen , Die Beine die rötlich sind, auch ab den Tibien, die ausgeprägte Gelbfärbung sprechen für oblongatum.
Ein kleiner Prozentsatz kann allerdings immer varriieen. So habe ich auch schon fast ganz schwarze Männchen von A. oblongatum gesehen , die überhaupt nicht nach Anthidium aussschauen.
Und die Größe ist tatsächlich auch ziemlich unterschiedlich. Nicht alle A. manicatum sind so große Brummer....
Viele Grüße Gerhard

  • »Beate Steinmeyer« ist weiblich
  • »Beate Steinmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 760

Registrierungsdatum: 14. Januar 2020

Über mich: Seit 2017 versuche ich, die Biodiversität in unserem Garten zu dokumentieren. Etwa 900 Tierarten habe ich schon "grob bestimmt". Jetzt würde ich gern genaueres wissen.

Wohnort: Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN..

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 24. Juni 2022, 18:23

Hallo Gerhard,
vielen Dank für die Erläuterungen! Dann eben cf. oblongatum. Aber bei mir kriegt sie auf jeden Fall einen eigenen Ordner...
Bei dieser Biene ist mir zuerst vor allem das lebhaftere Verhalten aufgefallen, das ich von Anthidium manicatum so nicht gewöhnt bin.
Leider ist die Bunte Kronwicke nunfast verblüht und es bleibt bei dieser Beobachtung.
Grüßle, Beate