Du bist nicht angemeldet.

  • »JohannesM« ist männlich
  • »JohannesM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2021

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 29. Juli 2022, 15:56

Gelbbein-Wiesenschwebfliege (Epistrophe diaphana), 23.7.2022 --> Eristalis tenax, m


Deutschland, Bayern, Lichtenau, Hafenlohrtal, Feuchtwiese mit Gebüsch

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JohannesM« (4. August 2022, 12:25)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 85 333

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 29. Juli 2022, 22:01

Hallo Johannes,

sorry, aber wie kommst du denn auf die Art? Die sieht doch völlig anders aus. Das ist ein Eristalis tenax-Männchen, wie sie zur Zeit überall massenhaft unterwegs sind (Epistrophe diaphana ist eine relativ seltene Art).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »JohannesM« ist männlich
  • »JohannesM« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2021

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. August 2022, 12:31

Hallo Jürgen,
vielen Dank für die Korrektur. Ich bin über die Zeichnung mit den nicht durchgehenden gelben Querstreifen gestolpert, die zudem auf vielen Fotos bei Eristalis tenax eher rotorange erscheinen.
Viele Grüße, Johannes