Du bist nicht angemeldet.

  • »Julian« ist männlich
  • »Julian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 21. November 2020

Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Hobbys: Fotografie, Wandern, Naturbeobachtung, Botanik

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. August 2022, 19:19

Ist das eine Kleine Zangenlibelle, Onychogomphus forcipatus? --> Bestätigt

Hallo Insektenfreunde,
ist diese Libelle eine Kleine Zangenlibelle, Onychogomphus forcipatus? Das Foto entstand am 09.06.2022 im NSG Schopfeln-Rehletal südlich von Hattingen, einem Ortsteil von Immendingen, Landkreis Tuttlingen, Baden-Württemberg. Das NSG ist ein lichter Mischwald mit sehr ausgeprägter Krautschicht. Die Libelle sitzt auf einem Immenblatt (Melittis melissophyllum).

Viele Grüße
Horst
»Julian« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1033772K.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Julian« (4. August 2022, 13:09)


  • »Jürgen K.« ist männlich

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

Hobbys: Naturbeobachtung, Makrofotografie

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. August 2022, 22:13

Hallo Julian,

ja, das ist ein Männchen von Onychogomphus forcipatus.

Viele Grüße
Jürgen

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 8 590

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. August 2022, 23:41

Hallo,
da möchte ich mich mit der Großen Zangenlibelle - Onychogomphus uncatus - anschließen. Dieses Männchen und Weibchen habe ich vor drei Wochen in Dalmatien gesehen.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Gomphidae - Onychogomphus uncatus (m) Große Zangenlibelle Omis220710 (4).jpg
  • Gomphidae - Onychogomphus uncatus (w) Große Zangenlibelle Croatia, Omis220712 (2).jpg

  • »Julian« ist männlich
  • »Julian« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 21. November 2020

Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Hobbys: Fotografie, Wandern, Naturbeobachtung, Botanik

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. August 2022, 13:07

Hallo Jürgen,
vielen Dank für Deine Antwort mit der Bestätigung der Artbestimmung.

Hallo Konrad,
sehr schöne und detaillierte Fotos, die Du präsentierst! Wie aus dem Lehrbuch!

Viele Grüße
Horst

  • »Jürgen K.« ist männlich

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

Hobbys: Naturbeobachtung, Makrofotografie

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. August 2022, 16:48

Hallo Konrad,

ich kenne Onychogomphus uncatus nicht aus eigener Anschauung, doch ich denke, bei Deinen Exemplaren handelt es sich ebenfalls um Onychogomphus forcipatus.

O. uncatus sollte blaugrüne Augen besitzen, und die oberen Hinterleibszangen der Männchen sind gelb. Außerdem hat O. forcipatus zwischen der gelben Stirn und der gelben Binde, die die Augen verbindet, im Gegensatz zu O. uncatus noch einen zusätzlichen gelben Fleck. Ich denke, den kann man auf Deinen Bildern erkennen, und von daher halte ich auch Dein Weibchen für O. forcipatus.

Viele Grüße
Jürgen

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 8 590

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. August 2022, 19:21

Hallo Jürgen,
sobald ich Zeit habe, werde ich diese Unterschiede studieren. Inzwischen schon mal zwei weitere Fotos vom selben Gebiet, Weibchen und Männchen.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Gomphidae - Onychogomphus uncatus (w) Große Zangenlibelle Croatia, Omis220712 (1).jpg
  • Gomphidae - Onychogomphus uncatus (m) Große Zangenlibelle Omis220710 (1).jpg

  • »Jürgen K.« ist männlich

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

Hobbys: Naturbeobachtung, Makrofotografie

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. August 2022, 20:03

Hallo Konrad,

diese halte ich aus oben genannten Gründen auch wieder für Onychogomphus forcipatus.
Eine weitere Meinung könnte sicher nicht schaden. :)

Viele Grüße
Jürgen

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 8 590

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 5. August 2022, 00:41

Hallo Jürgen K.,
nach eingehenderer Recherche muss ich Dir und Deinen Argumenten recht geben. Werde daher meine Exemplare auf O. forcipatus ändern.
Nochmal Danke, und beste Grüße,
Konrad

  • »Kathrin« ist weiblich

Beiträge: 8 304

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

Hobbys: Tiere aller Form, Farbe und Größe, gerne sechs- und mehrbeinig. Das Fotografieren derselben. Lesen und zeichnen (wenn mal Zeit ist)...

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 7. August 2022, 09:56

Hallo,

ich schließe mich Jürgen da an. Das Anal-Dreieck hat drei Zellen, was ebenfalls für Onychogomphus forcipatus spricht, genauso wie die an der Spitze überlappenden oberen Hinterleibsanhänge (bei den Männchen).

Alles Liebe, Kathrin

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 8 590

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 7. August 2022, 11:50

Jetzt also in Stein gemeißelt. Vielen Dank, Kathrin, und nochmals an Jürgen, natürlich. Dazu noch ein Foto des Steigs, auf welchem diese Libellen zuhauf mit mir unterwegs waren.
Alles Liebe,
Konrad
»zobel« hat folgendes Bild angehängt:
  • 20220710+12.jpg