Du bist nicht angemeldet.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85 797

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 10. September 2022, 23:29

Himacerus apterus (Nabidae)? (05.09.22) --> bestätigt

Hallo zusammen,

liege ich hier richtig mit Himacerus apterus (Weibchen)? Ca. 10 mm, auf niedriger Vegetation an Waldweg.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Himacerus_apterus_W1.jpg
  • Himacerus_apterus_W2.jpg
  • Himacerus_apterus_W3.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 8 777

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. September 2022, 23:51

Hallo Jürgen,
meine Weisheit aus dem Forum: wichtig ist das erste Fühlerglied. Bei H.apterus so lang wie der Kopf, bei H.mirmicoides ca. ein Driittel kürzer als der Kopf.
(Dazu hat dann Simeon noch Weiteres geschrieben: "Das ist alles gut, wenn die Wanze die Antennae gestreckt hält, hier ist es aber nicht der Fall . Lediglich am zweiten Bild sieht man, dass Segment 1 von ca. Kopflänge ist. Dagegen sind die Terminalia bei den zwei Arten markant verschieden in ihrer Größe und Gestalt - zusammengezogen, kaum auffallend bei mirmicoides und groß bei apterus. Es gibt weitere Unterschiede: die apterus-Männchen sind schlank und langbeinig, während mirmicoides-Männchen von den Weibchen kaum zu unterscheiden sind. Meist sind auch die Flügel verschieden, das ist aber variabel: bei apterus - ca. 1/2 Abdomenlänge, bei mirmicoides - ca. 2/3. Makroptere Weibchen treten allerdings bei beiden Arten auf. Hier gibt es beide Arten abgebildet.")
Auf Grund der Länge des ersten Fühlerglieds stimme ich Dir jedenfalls zu, dass es sich hier um H. apterus handelt.
Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 866

Registrierungsdatum: 3. September 2021

Wohnort: Bulgarien

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. September 2022, 00:26

Jap, eindeutig apterus (danke fürs Zitieren!). Antennen, Beine, alles ist bei apterus länger, nur eben nicht die Flügel :D . Ich schaue gerade, Femur I ist bei mirmicoides ca. so lang wie Pronotum, bei apterus dagegen geschätzt 1,5 mal so lang wie Pronotum. Trotz der schrägen Perspektive ist Femur I hier länger als Pronotum und Antennensegment I sieht man auch gut hier. Generell sind die zwei Wanzen trotz ihrer Verwandschaft und ähnlicher Färbung proportionsweise deutlich verschieden. Himacerus apterus fällt durch seine Größe und Langbeinigkeit stets auf.
Simeon
Spinnen; auch ein wenig Weberknechte, Wanzen, Panorpa.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85 797

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. September 2022, 02:31

Hallo Konrad und Simeon,

herzlichen Dank für die ausführlichen Erläuterungen! Ich werde mir das mal abspeichern.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=