Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jörg Brucklacher« ist männlich
  • »Jörg Brucklacher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 2. April 2021

Über mich: Förster, interessiert an allem was lebt.

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 3. Dezember 2022, 18:16

sehr rätselhafte Ringspur an freiem Kirschenblatt

Hallo, ihr Lieben,
in Bühlerzell fand ich aug 450 m Höhe an einer Wald-Kirsche am 02.11.2022 diese seltsame Blattspur.
Das sieht aus wie anthropogen "gestanzt", das Blatt befand sich aber noch am Baum. Ich bin völlig ratlos.
Vielen Dank,
Jörg
»Jörg Brucklacher« hat folgendes Bild angehängt:
  • Image3.jpg
Wenn man mal anfängt, genauer hinzuschauen, muss man immer noch genauer hinschauen ...

2

Sonntag, 4. Dezember 2022, 02:01

Hallo Jörg,

leider keine Antwort von mir, dafür aber noch mehr Fragen.

Hast du auch ein Foto der Blattrückseite? War nur dieses einzelne Blatt betroffen? Auf welcher Höhe hing das Blatt denn?

Schwieriges Rätsel auf jeden Fall.

Liebe Grüße
Jutta

P.s. War heute mit der Kindergruppe bei einem Geländespiel im Arboretum. An der Wildkammer durften die Kids die zerwirkten Ergebnisse der Drückjagd bestaunen. Das war natürlich spannender als z. B. den Speierling zu finden. Auch die leckerste Mispel kann nicht mit dem Anblick eines Wildschweinkopfes mithalten. Was für ein Abenteuer!

  • »Jörg Brucklacher« ist männlich
  • »Jörg Brucklacher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 2. April 2021

Über mich: Förster, interessiert an allem was lebt.

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Dezember 2022, 10:29

Hallo Jutta,
leider nicht. Nur dieses Foto.
War auf Augenhöhe am baum und nur dieses Blatt betroffen ... hm
Wenn man mal anfängt, genauer hinzuschauen, muss man immer noch genauer hinschauen ...

4

Sonntag, 4. Dezember 2022, 19:40

Hallo Jörg,

ringartige Vertiefungen ohne verfärbtes Zentrum und mit so perfekter Kreisform kann ich nur Potyviren zuordnen, tierische Verursacher, Bakterien oder Pilze passen nicht zum Erscheinungsbild. Die Scharkakrankheit kann im regnerischen Herbst noch einmal aufflackern, betroffen sind dann vor allem untere Baumpartien. Wildsorten sind oft resistent oder teilresistent. Ich habe keine Ahnung, ob es möglich ist, dass ein einzelnes Blatt befallen ist, kann mir das auch schlecht vorstellen. Könnte es sein, dass andere betroffene Blätter bereits abgefallen waren?
Scharka kann zu unregelmäßigen aber auch zu exakt kreisförmigen Einkerbungen führen. Ob diese unter entsprechenden Witterungsbedingungen im Winter schneller faulenund deswegen braun werden, weiß ich nicht. Eine andere Erklärung fällt mir aber nicht ein.
Ich würde das Foto an Arbofux schicken, die sehen viele Schadbilder aus dem Erwerbsobstanbau und sind entsprechend erfahren.

Berichte uns bitte, falls es Ergebnisse gibt.

Liebe Grüße
Jutta

  • »Jörg Brucklacher« ist männlich
  • »Jörg Brucklacher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 2. April 2021

Über mich: Förster, interessiert an allem was lebt.

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 5. Dezember 2022, 08:49

Holla -

vielen Dank schon mal,
mal sehen .
Jörg
Wenn man mal anfängt, genauer hinzuschauen, muss man immer noch genauer hinschauen ...