Du bist nicht angemeldet.

1

Sonntag, 11. Februar 2024, 22:34

Arion spec schwarz, verm. Jungtier - winteraktiv

24.01.24 Garten Ebreichsdorf Wiener Becken, 14 Grad, schwarze Nacktschnecke ist aktiv.

Länge voll ausgestreckt wäre geschätzt max. 25 mm.



Ich weiß Schnecken gibt es hier meist keine Rückmeldung, aber vielleicht weiß doch jemand etwas.

Oder kann mir eine Bestimmungsseite raten die auch für Laien geeignet ist.



Meine Recherche zu schwarzen Nackschnecken bisher:

Arion ater - ausgewachsen bis 130mm, das wäre dann also ein juveniles Exemplar
und die sind laut Literatur immer elfenbeinfarben mit schwarzem Kopf.
Halbwüchsige können aber durchaus schon durchgehend schwarz sein. Die
Atemlochposition würde zu Arion-Arten passen


Limax cinereoniger - ausgewachsen bis 200mm. Hier sind juvenile ebenfalls immer
deutlich heller als die adulten und noch nicht schwarz. Außerdem denke ich dass
die Atemlochposition zu weit vorne ist. Kiel sehe ich ebenfalls nicht. Habitat
passt nach Literatur zwar nicht zu 100% (empfindlich gegen menschliche
Beeinflussungen seines Lebensraumes), er kommt aber schon auch in Gärten vor
und ich habe heuer im Sommer einen eindeutig bestimmten im
Garten dokumentiert.


Milax gagates - Adult 5-6cm, hier könnte die Länge also eher passen. Aber
dagegen spricht hier eindeutig der fehlende Kiel der bei M.gagates nicht zu
übersehen wäre.


Andere schwarze Arten - keine einheimischen gefunden



Also am wahrscheinlichsten A.ater, ich weiß nur nicht ab wann man von
Halbwüchsigen spricht.

Bisher im Garten noch nie gesehen und die Aktivität um diese Jahreszeit macht
eine Bestimmung zusätzlich interessant!
LG Una
»Una O.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Landlungenschnecke 01a Stylommatophora 240124 schwarz IMG_9986.JPG
  • Landlungenschnecke 01b Stylommatophora 240124 schwarz IMG_9989.JPG
  • Landlungenschnecke 01c Stylommatophora 240124 schwarz IMG_9993.JPG
  • Landlungenschnecke 01d Stylommatophora 240124 schwarz IMG_9998.JPG
  • Landlungenschnecke 01e Stylommatophora 240124e schwarz IMG_0003ÜBERS.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Una O.« (27. Februar 2024, 15:24)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 90 588

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815-4), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Februar 2024, 23:09

Hallo Una,

das ist eine Wegschnecke (Arionidae), kein Schnegel (Limacidae). Bestimmung unabhängig von der Farbe kaum möglich, da variabel.

Hier bei mir habe ich im Garten jede Menge Limax maximus (Sohle hell). Limax cinereoniger (Sohle mit dunklem Längsstreifen) ist eher in Wäldern anzutreffen. Siehe aber auch hier und hier. Aber deine Schnecke ist ja eh kein Schnegel... (mit Kiel und Atemöffnung anders).

An Arion-Arten kommen wohl alle möglichen in Frage (auch A. rufus kann schwarz sein). Bei mir im Garten und anderswo ist vor allem Arion vulgaris anzutreffen (wird aber von Limax in Schach gehalten).
Eine Bestimmung wird so wohl kaum möglich sein, aber vielleicht überrascht mich ja noch jemand vom Spezialistentum. :whistling:


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Samstag, 17. Februar 2024, 22:47

Hallo Jürgen!
Du bist wirklich überall so gut informiert!
Bei den Schnecken hatte ich wirklich keine Antwort von dir erwartet wo du doch bei Fliegen unnd Co schon so Großartiges leistest! :thumbsup:

Danke dass du mir die Atemlochposition (Arionidae) und den fehlenden Kamm bestätigt hast!
Also da Arion spec wird es problematisch weil es bei max 25mm Länge ein Jungtier sein müsste (da kenne ich mich zuwenig aus wie man die von Adulten unterscheidet).
Arion vulgaris gibt es bei mir auch in Mengen, sie geraten aber jetzt zunehmen von Limax maximus (und einen einsamen Limax cinereoniger hatte ich letztes Jahr auch) und jetzt auch ganz besonders von Cornu aspersum unter Druck, letztere haben sich so massiv vermehrt dass ich sie im letzten Sommer schon absammeln und in der Wildnis aussetzen musste.
Arion vulgaris Jungtiere sind braun mit dunklen Seitenbinden, andere Quelle gelblich mit einem dunklen Längsband aud jeder Körperseite - hmm, sehe ich hier nicht wirklich?
Bei den beiden anderen beiden am ehesten in Frage kommenden Arion-Arten sind die Jungtiere elfenbeinfarben/weiß mit dunklen Fühlern - passt definitiv nicht.
Wird wohl doch "nur" wieder eine A.vulgaris sein.
Habe noch den Tipp bekommen es beim Naturhistorischen Museum in Wien zu versuchen. Mache ich vielleicht wenn ich wieder etwas Zeit habe. Wird aber vermutlich auf eine ähnliche Antwort wie diese hinauslaufen - Zitat aus Wikipedia zu A.vulgaris:

"Die Farbe der Individuen ist hoch variabel, es kommen hellbraune, orange, dunkelbraune bis fast schwarze, rötlich gefärbte und hellgelbe Individuen vor, sie ist anhand der Färbung nicht von den anderen, je nach Auffassung ca. 50 anderen Arten der Gattung Arion unterscheidbar. Eine abgesicherte Bestimmung der Art ist nur an abgetöteten und präparierten Individuen möglich und auch dann schwierig und in Zweifelsfällen unsicher. Für wissenschaftliche Zwecke werden heute häufig genetische Methoden wie DNA Barcoding eingesetzt. Zur Unterscheidung, vor allem von der Schwarzen Wegschnecke Arion ater und der Roten Wegschnecke Arion rufus, ist eine Präparation des Genitaltrakts notwendig."

Viele liebe Grüße und Danke dass du immer bereit bist zu helfen !!!!!!!!
Una

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 90 588

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815-4), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 17. Februar 2024, 23:05

fHallo Una,

Du bist wirklich überall so gut informiert!

nee, in diesem Fall habe ich nur auf Aussagen von Schneckenspezialisten hier im Forum und anderswo im Netz zurückgegriffen.


Arion vulgaris Jungtiere sind braun mit dunklen Seitenbinden, andere Quelle gelblich mit einem dunklen Längsband auf jeder Körperseite

Ist klar. Unten zwei von vorgestern Abend an den Hauswänden plus eine (noch kleinere) zusammen mit einem Limax maximus-Jungtier an einem Kirschbaum im Garten.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Arion_vulgaris_J1.jpg
  • Arion_vulgaris_J2.jpg
  • Arion_vulgaris_J_und_Limax_maximus_J.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=