Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Februar 2024, 15:47

Frage zu Größenbestimmungen 01 – Pollenia spec. in verschiedenen Größen und Stadien der Abgeflogenheit

Wegen meiner Probleme mit Größenschätzungen würde ich das gerne für die Zukunft unter Zuhilfenahme von Vergleichsexemplaren in den Griff bekommen.


Alle Aufnahmen wurden bereits aufgehellt.

01 Größenvergleich: oben ziemlich sicher Pollenia spec.entsprechend den größten Exemplaren die ich bisher dokumentiert habe und somit vermutlich ca. 11mm (Variationsbreite laut Literatur 5-11mm), die untere Fliege bei maßstabsgerechter Umrechnung daher ca. 7mm groß


02 Untere Fliege von 01 = Pollenia spec.? (leichtbläulich glänzend aber auch orange Seitenbehaarung am Rumpf)


03 ca.7-8mm, eher schlanker Habitus, Pollenia spec.? (orange Seitenbehaarung am Rumpf)


04 ca.7-8mm, kompakter Habitus, Pollenia spec.? (orange Seitenbehaarung am Rumpf)


05 ca.7-8mm, gering schlanker, andere Calliphoridae oder Pollenia? (stark bläulich glänzend) - käme hier Protophormia terranovae in Frage?


06 ca.8-9mm, kompakter Habitus, andere Calliphoridae oder Pollenia? (schwarz leicht glänzend, keine sichere orange Behaarung, aber am Körperende die weißen Markierungen die ich meist bei Pollenia sehe)




Zumindest für C.vicina habe ich in verschiedenen Quellen gelesen dass die Größe von (5)7-14mm variieren kann und vom Ernährungszustand der Larve abhängen soll. Die von mir beobachteten die ich bisher als Referenz für Größenbestimmungen heranziehe waren fast immer im
Bereich von 12-13mm, die größten beobachteten Pollenia etwas darunter, etwa im 11mm Bereich.


Ich habe durch Vermessungen am Bildschirm herausgefunden dass ich bei Fliegen der häufigen Arten (Muscidae, Calliphoridae) üblicherweise 7-8mm als klein empfinde, 8-9mm als mittelgroß, 10-11mm als groß (wie die größten gesicherten Pollenia spec. die ich bisher gefunden habe) und
alles darüber als sehr groß (wie C.vicina die bei uns offensichtlich immer gut genährt schlüpfen)


Fliegen bis 3mm bzw. 3-5mm gebe ich schon bei den Bestimmungsversuchen in andere Ordner da andere Arten in Frage kommen (Beispiele wären Opomyzidae, Lauxaniidae)


Kann ich diese persönliche Wahrnehmung in Zukunft für die notwendigen Größenangaben verwenden oder ist das zu unsicher und daher unbrauchbar?


Und gibt es irgendeine Möglichkeit Pollenia aller Größen und auch abgeflogenen Exemplare sicher und rasch zu erkennen ohne wegen Zweifeln immer wieder nachfragen zu müssen?



Ich habe auch noch eine diesbezügliche zweite Anfrage (um nicht zu viele Fotos in einer zu haben) in der es ebenfalls um die Körpergröße aber auch um die Rumpfmarkierungen bei vermuteten Pollenia geht.
LG Una
»Una O.« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1 VGL 05oben06unten 240210 IMG_0646 KLEIN.jpg
  • 2 Calli Pollenia spec 06 240210 7mm unten IMG_0652.JPG
  • 3 Calli Pollenia spec 07 240210 7mm IMG_0660.JPG
  • 4 Calli Pollenia spec 08 240210 7mm  IMG_0629.JPG
  • 5 Calli Pollenia spec 09 240210 7mm IMG_0641VGR.jpg
  • 6 Calli Pollenia spec 10 240210 ca.8mm IMG_0817VGR.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Una O.« (8. März 2024, 16:35)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 91 040

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815-4), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Februar 2024, 20:24

Hallo Una,

das sind alles ziemlich abgeflogene Pollenia (übrigens mittlerweile in eigener Familie Polleniidae, nicht mehr Calliphoridae).

Einen bläulichen Schimmer kann es bei den glänzenden Tieren immer mal geben. Das hängt vom Lichteinfall ab, ist aber längst nicht so deutlich wie bei "richtig" blauen Arten. Auch die Größe kann variieren und hängt mehr vom Nahrungsangebot ab, welches der Larve zur Verfügung stand als von der Art. Mehr als Pollenia sp. kann ich hier zu keiner sagen. Mitunter ist vielleicht eine ID möglich, aber dafür braucht es meist bessere Fotos aus bestimmten Perspektiven.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Freitag, 8. März 2024, 16:30

Hallo Jürgen!

Vielen Dank für deine Information dass das alles hier Pollenia sind und für deine wie immer gute Erklärung!Damit hast du mir sehr geholfen weil ich jetzt für mein Archiv Vergleichs-Fotos von allen Stadien der Abgeflogenheit und von verschiedenen Größen habe so dass ich in Zukunft (hoffentlich) nicht mehr nachfragen muss. Ich habe bereits meine noch unbestimmte Sammlung aus Februar rasch durchgesehen und kann vermutlich fast alle Fliegen beruhigt unter Pollenia spec. ablegen :)
Bezgl. Polleniidae habe ich mitbekommen dass sie jetzt ausgegliedert wurden - das hat sich aber noch nicht überall durchsetzt bzw. wird nur sehr langsam geändert (manche Bestimmer scheinen an der Validität genetischer Untersuchungen zu zweifeln ;) )

Die letzten habe ich bei mir noch als Caliphoridae/Polleniidae gemeldet damit sie allenfalls (wenn Calliphoridae irgendwann einmal bei uns auf eine Liste kommen) vom System auch korrekt erkannt werden, werde jetzt in Zukunft aber nur mehr Polleniidae verwenden.
VLG und Danke!
Una