Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Februar 2024, 16:06

Musca (domestica) ?? sehr unscharfes Foto --> cf. Calliphora vicina (W)

15.02.2024 Garten Ebreichsdorf, NÖ
Leider nur ganz kurz und daher sehr schlecht erwischt, einzige dieser Art an diesem Tag. Eher "nervöse" Fliege
Nach Adern würde ich sagen Musca, sehr viel mehr wird mit dem schlechten Foto nicht gehen, Musca spec würde daher auch genügen (nur zum Lernen)

LG Una
»Una O.« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0 Musca (domestica) 240215 IMG_1152.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Una O.« (8. März 2024, 17:04)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 91 040

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815-4), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Februar 2024, 20:35

Hallo Una,

definitiv keine Musca. Ich sehe am ehesten ein Calliphora vicina-Weibchen. Die sind hier seit Januar aktiv. Unten ein paar von heute Nachmittag an meinen Fruchtködern. Bei der letzten sind einige Schuppen am Hinterleib abgeblättert, und man sieht nur noch wenig Blau.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Calliphora_vicina_W1.jpg
  • Calliphora_vicina_W2.jpg
  • Calliphora_vicina_W3.jpg
  • Calliphora_vicina_W4.jpg
  • Calliphora_vicina_W5.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





3

Freitag, 8. März 2024, 16:56

Hallo Jürgen!
Einen ganz speziellen Dank für deine Muster-Fotos von den älteren C.vicina !
Da hätte ich selbst bei deinen qualitativ hochwertigen Aufnahmen wegen der fehlenden Blau-Färbung massive Probleme sie als Vicina einzuordnen.


Kannst du mir bitte sagen an Hand welcher Hinweise du bei meiner unscharfen Fliege Calliphora vicina erkennst?

Ich habe hier ein Zitat zur Identifikation von Calliphorinae (leider kaum andere valide Erklärungen zu dem Thema gefunden), und auf dem schlechten Foto ist zumindest davon nichts für mich zu erkennen.

Quelle Wikipedia: "Zur Unterscheidung der Unterfamilie Calliphorinae von anderen Unterfamilien der Schmeißfliegen sind folgende Merkmale entscheidend: Die Stammvene (der körpernahe Teil der Subcosta des Flügels, im englischen auch als stem-vein bezeichnet) ist oberseits unbehaart, der[font='&quot'] Thorax [/font]ist nicht metallisch glänzend und dunkel gefärbt, und die untere Calyptere ist oberseits behaart. Für die Unterscheidung der Gattung Calliphora von der Art Cynomya mortuorum[font='&quot'][/font]sind die Borsten auf dem [font='&quot']Mesothorax [/font]wichtig. Bei Calliphora finden sich drei Paare von Borsten auf dem
Mesothorax, bei Cynomya mortuorum nur zwei."


Wodurch "outet" sich mein Exemplar als C.vicina?

VLG Una

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 91 040

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815-4), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. März 2024, 19:21

Hallo Una,

Wodurch "outet" sich mein Exemplar als C.vicina?

Erfahrung... Habitus, Allgemeinfärbung, was man von der Flügeläderung sieht, Häufigkeit (99% aller Calliphora hierzulande sind vicina). Die Art ist halt extrem häufig, auch in der kalten Jahreszeit, und für jemanden, der sie seit zig Jahren kennt, höchstens mit den sehr seltenen anderen Calliphora-Arten zu verwechseln (und auf keinen Fall mit Cynomya mortuorum).

Die von dir genannten Merkmale sind eher akademischer Natur und für eine Sichtung unter dem Mikroskop gedacht (weil präparierte Exemplare oft Farbe und Form verlieren - danach würde ich kaum eine Fliege bestimmen können). Selbst auf wesentlich besseren Fotos dürften sie kaum erkennbar sein.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





5

Mittwoch, 27. März 2024, 15:03

Hallo Jürgen!
Sehr verspätet noch sehr herzliche Dank für deine Erklärung!
Deswegen schätze ich dein Input so sehr - weil die akademischen Beschreibungen oft nur "Chinesisch" sind und man am Besten aus der Erfahrung anderer lernen kann - wenn sie so wie du gerne bereit sind zu teilen und zu helfen! :thumbup:
Habe derzeit zu wenig Zeit meine Fotos zu bearbeiten und noch weniger Zeit zum Bestimmen und Weiterlernen und Rückmeldungen durchsehen und und und :(
Aber ich mache weiter - in Zukunft halt mehr im Schneckentempo und mit längeren Pausen!
VLG und Danke
Una