Du bist nicht angemeldet.

  • »Mario Finkel« ist männlich
  • »Mario Finkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Wohnort: Handewitt bei Flensburg (SH), zur Zeit allerdings Kiel (SH)

Hobbys: Schmetterlingsfotografie, Ornithologie, Insekten

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. August 2005, 16:28

Unbekannte Schwebfliege! --> Bestimmung erfolgt: Melanostoma mellinum männlich

Hallo Forum,

diese sehr kleine Schwebfliege entdeckte ich am 7. August bei uns im Garten!

Trotz langer Recherche im Internet fand ich nichts Passendes!

Kann mir hier jemand bei der Bestimmung weiterhelfen?

LieGrü
Mario ^^
»Mario Finkel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Schwebfliege.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mario Finkel« (30. Oktober 2005, 16:51)


  • »Bernd C« ist männlich

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Berlin / Brandenburg

Hobbys: Foto, Libellen, Spinnen, Vögel

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. August 2005, 16:36

Xanthrandus comtus

Hallo Mari,
sollte auf Grund der Hinterleibszeichnung eindeutig Xanthrandus comtus (Raupen-Plattbauchschwebfliege) sein.
Gruß
Bernd C
Meldet die Funddaten eurer Libellen hier:
Forum Libellen Europas

http://home.fotocommunity.de/bernd_c

  • »Mario Finkel« ist männlich
  • »Mario Finkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Wohnort: Handewitt bei Flensburg (SH), zur Zeit allerdings Kiel (SH)

Hobbys: Schmetterlingsfotografie, Ornithologie, Insekten

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. August 2005, 17:57

RE: Xanthrandus comtus

Hallo Bernd,

vielen Dank für deine Hilfe bei der Bestimmung! Ich werde die Schwebfliege so abspeichern!

Deine Bestimmung beruhigt mich etwas, da diese Art weder auf Jürgen Peter´s noch auf Wolfgangs Homepage abgebildet ist! Also habe ich sie bei der Suche nicht übersehen, denn diese beiden tollen Seiten nutze ich immer zur Bestimmung!

Auch über Google findet mein kein einziges Bild dieser Art! Ist sie etwa selten?

LieGrü
Mario ^^

  • »Bernd C« ist männlich

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Berlin / Brandenburg

Hobbys: Foto, Libellen, Spinnen, Vögel

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 13. August 2005, 18:12

RE: Xanthrandus comtus

Hallo Mario !
Im Kormann steht "In Mitteleuropa vereinzelt und selten an Waldwegen, in der Nähe von Wäldern, auf Wiesen und Wegrändern". Weiterhin wird dort angegeben "Eine nicht sehr häufige Wanderart".

Eine Verwechslungsart wird durch die eindeutige Hinterleibszeichnung ausgeschlossen (Beschreibung: das 2.Segment mit 2 großen, runden, rotgelben, das 3. und 4. mit meist zusammenhängenden Flecken).

Aber auch diese Merkmale passen:
Augen unbehaart
Fühler bräunlich
Mesonotum und Schildchen metallisch glänzend, lang behaart
Hinterleib breiter als das Mesonotum
Beine braun, Tarsen dunkler

Wenn jetzt der Hinterleib platt ist, dürfte die Bestimmung stimmen.
Dann herzlichen Glückwunsch zu der seltenen Art
Gruß
Bernd C
Meldet die Funddaten eurer Libellen hier:
Forum Libellen Europas

http://home.fotocommunity.de/bernd_c

  • »Mario Finkel« ist männlich
  • »Mario Finkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Wohnort: Handewitt bei Flensburg (SH), zur Zeit allerdings Kiel (SH)

Hobbys: Schmetterlingsfotografie, Ornithologie, Insekten

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 13. August 2005, 18:32

RE: Xanthrandus comtus

Hallo Bernd,

ich danke dir für diese sehr interessanten und zugleich erfreulichen Informationen!

Es freut mich, dass ich in unserem Garten gleich eine seltenere Art entdeckt habe!

LieGrü
Mario ^^

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 775

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 13. August 2005, 23:52

RE: Xanthrandus comtus

Hallo, Mario!

Zitat

Original von Mario Finkel
Deine Bestimmung beruhigt mich etwas, da diese Art weder auf Jürgen Peter´s noch auf Wolfgangs Homepage abgebildet ist!


Ich muß zugeben, auch noch nie von dieser Art gehört zu haben. Ehrlich gesagt sieht die Fliege für mich - leider - wie eins der "stinknormalen", überall häufigen Weibchen von Melanostoma mellinum aus. Bei diesen kleinen Arten bin ich aber nicht so firm, vielleicht schreibt Wolfgang noch was dazu.

http://popgen0146uns50.unimaas.nl/~jlind…ma.mellinum.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Wolfgang-R« ist männlich

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Osnabrück, MTB 3713

Hobbys: Tiere im Garten und Umgebung

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 14. August 2005, 02:00

RE: Xanthrandus comtus

Hallo Schwebfliegenfreunde,
also eine Xanthandrus comtus ist es nach Kormann jedenfalls nicht.
Das Männchen hat zusammenhängende Flecken, das Weibchen nicht.
Auf dem Foto wird ein Weibchen gezeigt, aber lt. Kormann fehlen die Flecken auf dem 2. Segment, sodass es als diese Art nicht sein kann.
Ich neige also auch zur Bestimmung von Jürgen.
Gruß
Wolfgang

  • »Bernd C« ist männlich

Beiträge: 909

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Berlin / Brandenburg

Hobbys: Foto, Libellen, Spinnen, Vögel

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 14. August 2005, 07:59

RE: Xanthrandus comtus

Hallo Wolfgang, hallo Jürgen,
eines meiner Fotos wurde von Klaus Rennwald als Männchen Melanostoma mellinum bestimmt; siehe Foto:



@ Wolfgang
Ich glaube die Geschlechter auf den beiden Bildern sind identisch; also eher ein Männchen.

@Wolfgang + Jürgen
Auf meinem Foto sieht man die behaarten Augen, die bei Wolfgang nicht zu sehen sind. Auch an den Schenkeln auf Bein 1 sehe ich Unterschiede in der Behaarung.
In dieser Perspektive habe ich den Eindruck, als wenn das Abdomen bei Marios Art breiter ist:


Irgendwie habt ihr mich noch nicht ganz überzeugt. Hat von euch denn jemand einen Bestimmungsschlüssel zu dieser Art ? Die Bilder im Internet überzeugen mich jedenfalls noch nicht.

Mit diesem Bestimmungsschlüssel kann ich das Problem auch nicht lösen:
Bestimmungsschlüssel Schwebfliegen



@ Mario
Hast du eventuell noch andere Bilder ?

Gruß
Bernd C
Meldet die Funddaten eurer Libellen hier:
Forum Libellen Europas

http://home.fotocommunity.de/bernd_c

  • »Wolfgang-R« ist männlich

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Osnabrück, MTB 3713

Hobbys: Tiere im Garten und Umgebung

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 14. August 2005, 11:18

RE: Xanthrandus comtus

..ups, die Aufnahme von Mario zeigt natürlich ein Männchen.
Seisdrum, laut Kormann hängen die Flecken jedenfalls beim Männchen der X. comtus zusammen.
Gruß
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfgang-R« (14. August 2005, 11:20)


  • »Mario Finkel« ist männlich
  • »Mario Finkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Wohnort: Handewitt bei Flensburg (SH), zur Zeit allerdings Kiel (SH)

Hobbys: Schmetterlingsfotografie, Ornithologie, Insekten

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 14. August 2005, 12:05

RE: Xanthrandus comtus

Hallo Jürgen, Wolfgang und Bernd,

das ist ja eine sehr interessante Diskussion und man sieht, eine Bestimmung ist nicht immer leicht!

@Bernd: Leider habe ich kein weiteres Bild, da die Schwebfliege beim ersten Auslösen meiner Kamera verschwand! Ich hatte also Glück, dass gleich das erste (und einzige) Bild einigermaßen gut und scharf wurde!

Ich bin gespannt, was hier noch rauskommt!

LieGrü
Mario ^^

  • »Gerard Pennards« ist männlich

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 14. Juli 2005

Wohnort: Wageningen, Holland

Hobbys: Die natur

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. September 2005, 13:54

Melanostoma mellinum mannchen

Hallo leute,
Ich werde mich in dieser discussion einmischen! :-))
Also meiner meinung nach ist es ein ganz 'normales' mannchen von Melanostoma mellinum!
Es ist wird gesagt das es ein sehr kleines tier ist, und Xanthandrus comtus ist ein ziemlich grosse fliege, so 10 bis 12 mm.
Das ist so gross wie eine Eristalis nemorum!
Und sie ziet wirklich ganz anders aus:
http://homepage3.nifty.com/syrphidae1/mera_para/xan_comm.jpg
Schone grusse,
Gerard
PS danke fur deine mail Bernd!
Schöne grusse,
Gerard

  • »Mario Finkel« ist männlich
  • »Mario Finkel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Wohnort: Handewitt bei Flensburg (SH), zur Zeit allerdings Kiel (SH)

Hobbys: Schmetterlingsfotografie, Ornithologie, Insekten

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. September 2005, 18:11

RE: Melanostoma mellinum mannchen

Hallo Gerard,

vielen Dank für deine interessante Antwort!

Xanthandrus comtus kann es dann auf gar keinen Fall sein, da die Schwebfliege niemals über 10mm groß war!

Ich werde das Foto dann unter Melanostoma mellinum männlich abspeichern!

Liebe Grüße
Mario ^^

  • »Jörg Brosius« ist männlich

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 6. September 2005

Wohnort: Trittau bei HH

Hobbys: Angeln und Fotografieren

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. September 2005, 22:28

tja..unbekannte Fliege...,
ich seh die Jungs immer nur schwarz/gelb...und ich habe mich mal versucht dieses Teil (im Anhang) anhand Wofgangs Seite zu identifizieren..ich muß gestehen, diese Vielfalt an Aufnahmen hat mich nur noch mehr verwirrt, aber doch noch neugieriger gemacht in die Insektenwelt einzusteigen...

Bei den meisten Schwebfliegen auf den Aufnahmen von Wolfgang ist der erste gelbe Ring schwarz unterbrochen...bei meinem Tier sind die nahezu zusammen...übrigens heut Nachmittag geknipst.
»Jörg Brosius« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3775_600x.jpg
  • IMG_3776_600x.jpg

  • »Wolfgang-R« ist männlich

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: Osnabrück, MTB 3713

Hobbys: Tiere im Garten und Umgebung

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. September 2005, 23:20

Hallo Jörg,
das sind Männchen von Sphaerophoria sp - Gemeine Stiftschwebfliege.
Weit verbreitet ist S. scripta, aber ob es bei deinen Aufnahmen auch diese Art ist, wird dir wohl niemand sagen können.
Gruß
Wolfgang