Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. Dezember 2019, 20:48

Lygaeidae? (Form ähnlich Emblethis sp.) --> Megalonotus sp.

Hallo zusammen,

ich versuche ja meist, möglichst nah an eine Art heranzukommen und schon einmal eine Vermutung zu äußern - das fällt mir hier sehr schwer. Ich tendiere zu den Lygaeidae - weiter komme ich nicht.
Könnt ihr mir da weiter helfen?

Funddaten: Deutschland, Baden-Württemberg, Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg im Breisgau, in der Wohnung, krabbelte plötzlich auf demrosa Pullover umher, 20.04.2011

LG und Dank,
Christoph
»Christoph« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_5921.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Christoph« (17. Dezember 2019, 15:18)


  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 6 568

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 18:59

Hallo Christoph,
das auf jeden Fall (wenngleich nach jüngeren Einteilungen vielleicht bei den Rhyparochromidae zu suchen). Mir fällt von der Form her z.B. Emblethis sp. ein, aber einige Unterschiede schließen das wohl aus. Da muss die Expertenschaft her...
Beste Grüße,
Konrad

3

Freitag, 6. Dezember 2019, 17:33

Hallo Konrad, herzlichen Dank schon mal für deine Einschätzung!

LG Christoph

4

Sonntag, 8. Dezember 2019, 20:03

Meiner Meinung nach ziemlich sicher ein sehr staubiges, scmutziges Exemplar von Megalonotus chiragra. Ich finde
die Zeichnung des Coriums recht charakteristisch bei der Art und das zweite Fühlerglied zeigt auch die typische Färbung.
Trotzdem muss man schon mehrmals hinschauen um das noch zu erkennen ;)

5

Dienstag, 10. Dezember 2019, 13:42

Herzlichen Dank für die Bestimmungshilfe und deine guten Augen, Lukas! :D

LG, Christoph

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 6 568

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Dezember 2019, 20:22

Hallo Lukas und Christoph,
zum "Drüberstreuen" ein Exemplar dieser Art, das ich mal gefunden hab.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lygaeidae - Megalonotus chiragra (seit 1997 Rhyparochromidae) Waldviertel 170805 (1).JPG

Gregor Tymann

unregistriert

7

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 00:45

Hallo zusammen,

spricht etwas gegen Megalonotus sabulicola? Vor allem das deutlich behaarte (nicht verschmutzte) Pronotum lässt mich in diese Richtung tendieren.

Schönen Gruß

Gregor

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 6 568

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 12:15

Hallo,
anbei 3x M. sabulicola vom Wiener Kahlenberg, wobei die Behaarung am Pronotum gut sichtbar ist. Danke, Gregor, für diesen Hinweis.
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lygaeidae - Megalonotus sabulicola 5mm K-Berg180425 (1).JPG
  • Lygaeidae - Megalonotus sabulicola 5mm K-Berg180419 (1).JPG
  • Lygaeidae - Megalonotus sabulicola Hellbeiniger Puckler K-Berg170927 (5).JPG

9

Donnerstag, 12. Dezember 2019, 17:27

Hallo zusammen,

@Gregor - sehr gut möglich! Mich würde noch Lukas Meinung dazu interessieren. Er war sich der Sache ja relativ sicher...
@Konrad: Vielen Dank für die Vergleichsbilder :)

LG und Danke euch!
Christoph

10

Freitag, 13. Dezember 2019, 19:16

Das die Art hier auch in Frage käme hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm :D
Wie unterscheidet sie sich den anhand der Behaarung von M. chiragra? Im Wagner
stellt die Färbung der Tibien und Tarsen einziges Bestimmungsmerkmal dar, da
lässt sich anhand des Fotos nicht viel zu sagen...

Gregor Tymann

unregistriert

11

Freitag, 13. Dezember 2019, 21:59

Hallo Lukas,

das sollte auch keine wirkliche Bestimmung, eher der Blick über den Tellerrand sein. sabulicola besitzt lange, aufgerichtete Haare auf dem Pronotum. Mit einem sp. sollte es hier wohl getan sein.

Schönen Gruß

Gregor