Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Michael Stemmer« ist männlich
  • »Michael Stemmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 584

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Wohnort: 53572 Unkel, RPf

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. Februar 2020, 06:50

Scolopostethus decoratus? --> Scolopostethus affinis

Hallo ForumerInnen,
habe ich diese knapp 5-mm-Wanze richtig bestimmt?
Fundort: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Mittelrheintal, 53572 Unkel, Am Stux, etwa 60 NN, 10. Februar 2020, unter Stein an Weinbergsrand
Danke im Voraus,
Michael
»Michael Stemmer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wanze_200210,02aa.jpg
  • Wanze_200210,02ba.jpg
  • Wanze_200210,02ca.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Michael Stemmer« (16. Februar 2020, 14:27)


  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 6 075

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 14. Februar 2020, 21:39

Hallo Michael,
könnte es nicht S. affinis sein? Hab gerade keine Zeit, die beiden Arten auf ihre Unterschiede zu vergleichen, aber die Fühlerfarbe könnte entscheidend sein. Schau Dir das mal an.
Beste Grüße,
Konrad

3

Freitag, 14. Februar 2020, 22:14

Scolopostethus affinis sollte stimmen und ist auch die häufigere Art. Bei S. decoratus sind die Fühler ganz schwarz bzw. nur das erste aufgehellt.
S. grandis käme anhand der Fühlerfärbung auch in Frage denke ich. S. affinis hätte 2 Stacheln beim Männchen bzw. Tuberkel beim Weibchen auf
der Unterseite zwischen Vorder- und Mittelhüften welche bei S. grandis (syn. S. pseudograndis) fehlen.

  • »Michael Stemmer« ist männlich
  • »Michael Stemmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 584

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Wohnort: 53572 Unkel, RPf

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Februar 2020, 09:23

Danke, Konrad und Lukas! Stimmt, auf die Fühler habe ich ja gar nicht geachtet. Um sicher zu sein, werde ich vorsichtshalber mal ein "cf." dazwischensetzen, wenn niemend widerspricht.
Nochmals danke, und Gruß vom Stux,
Michael

5

Samstag, 15. Februar 2020, 13:00

Ich hab es gerade nochmal nachgeschlagen und hab wohl etwas Blödsinn erzählt :whistling:

S. grandis hat mit S. affinis die Tuberkel bzw. Zähne an der Unterseite gemein, allerdings ist wie bei S. thomsoni
die Spitze des zweiten Fühlergliedes verdunkelt.

Insofern handelt es sich hier sicher um S. affinis und du kannst das cf. rausnehmen :thumbsup:

  • »Michael Stemmer« ist männlich
  • »Michael Stemmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 584

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Wohnort: 53572 Unkel, RPf

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Februar 2020, 14:27

Danke, Lukas, sehr erfreulich !
Gruß vom Stux,
Michael