Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 390

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Juni 2020, 22:22

Kleinlibelle an Tümpel --> Hufeisen-Azurjungfer - Coenagrion cf. puella

Liebe Libellenfreunde,
mit dieser Libelle komme ich gar nicht klar. Dumm, daß die Bilder auf Grund der Gewässertiefe und des Abstands nur in dieser Perspektive möglich waren.
Ichnhabe nirgends Bilder von Kleinlibellen gesehen, bei denen die Flügel den gesamten Hinterleib bedecken. Aber vielleicht kann man dennochgenügend erkennen, um eine Bestimmung vorzunehmen.
06.06.2020 Sumpfwiesen mit Tümpeln im NSG Oberes Zipfelbachtal, Winnenden-Breuningsweiler, WN, Baden-Württemberg
Es grüßt
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgende Bilder angehängt:
  • _DSC0382 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg
  • _DSC0384 Ausschnitt, Helligkeit, Schärfe, klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (20. Juni 2020, 08:13)


  • »Jürgen K.« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

Hobbys: Naturbeobachtung, Makrofotografie

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 15. Juni 2020, 09:25

Hallo Horst,

Zitat

Ich habe nirgends Bilder von Kleinlibellen gesehen, bei denen die Flügel den gesamten Hinterleib bedecken.

das liegt daran, daß die Libelle wohl einen Entwicklungsfehler hat. Wenn Du genau schaust, siehst Du, daß das Hinterende des Abdomens s-förmig gebogen und wahrscheinlich auch ein wenig verkürzt ist.

Da es nach einem Weibchen aussieht, kann ich Dir bei der Bestimmung leider auch nicht weiterhelfen.

Viele Grüße
Jürgen

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 390

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Juni 2020, 21:29

Hallo Jürgen,
gilt das auch für die Gattung?

Vielen Dank für die Erklärung ees Phänomens.
Es grüßt
Horst

  • »Jürgen K.« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

Hobbys: Naturbeobachtung, Makrofotografie

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Juni 2020, 23:25

Hallo Horst,

Zitat

gilt das auch für die Gattung?

ich denke schon, daß es eine Coenagrion sp. ist, doch aus dieser Perspektive wäre es mir lieber, wenn das noch jemand mit mehr Erfahrung absegnen würde (Hallo Kathrin! :wink: ).

Viele Grüße
Jürgen

  • »Kathrin« ist weiblich

Beiträge: 7 555

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

Hobbys: Tiere aller Form, Farbe und Größe, gerne sechs- und mehrbeinig. Das Fotografieren derselben. Lesen und zeichnen (wenn mal Zeit ist)...

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. Juni 2020, 23:28

Hallo Ihr beiden,

ich denke auch, daß es sich um Coenagrion sp. handelt. Etwas anderes kommt eigentlich nicht in Frage :).

Alles Liebe, Kathrin

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 390

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 17. Juni 2020, 23:36

Hallo,
besten Dank für die Eingrenzung. In diesem gebiet habe ich allerdings noch keine Art dieser Gattung außer Coenagrion puella gefunden.

Es grüßt
Horst

  • »zobel« ist männlich

Beiträge: 6 991

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Juni 2020, 00:46

Hallo Horst,
ein solches Weibchen wird's dann auch wohl sein (weil bei diesem von oben gesehen, anders als bei pulchellum, auch das erste Abdomenglied ganz schwarz aussieht)
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Coenagrionidae - Coenagrion puella (f)  Azurjungfer, Hufeisen  Donauinsel150513 (4).JPG

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 390

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 19. Juni 2020, 20:02

Hallo,
besten Dank nochmals für die vielen hilfreichen Info's. Ich lege das dann mal unter cf. ab.
Es grüßt
Horst

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 830

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 20. Juni 2020, 07:50

Hallo Horst,

Ich lege das dann mal unter cf. ab.

aber dann bitte möglichst nicht unter "cf. Hufeisen-Azurjungfer". Das 'cf.' wird als Zusatz zu den wissenschaftlichen Namen benutzt, bei den deutschen Trivialnamen ist es fehl am Platz.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 390

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 20. Juni 2020, 08:13

wie Du meinst. Die Logig erschließt sich mir nicht.
Gruß
Horst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (20. Juni 2020, 15:10)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 830

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 20. Juni 2020, 08:20

Hallo Horst,

das wäre genauso, als wenn du umgekehrt den wissenschaftlichen Namen Coenagrion wahrscheinlich puella schriebst.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=