Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Daffa« ist männlich
  • »Daffa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 18. August 2015

Wohnort: Itzehoe, Holstein

Hobbys: Hund (Border Terrier), Fotografieren, Computer, Erstellen einer Insektenliste eines nahegelegenen Grünbereichs, Bücher ...

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Juni 2020, 14:07

Hirschlausfliege (Lipoptena cervi)? --> Lipoptena fortisetosa

Dieses Exemplar von 4mm lief bei unserem Hund an den Barthaaren herum. Zum Glück hatte es sich noch nicht in der Haut festgebissen.
Wir vermuten die Hirschlausfliege Lipoptena cervi, die ihre Flügel schon abgeworfen hat und auf der Suche nach einer passenden "Futterstelle" war.
In einer Diskussion hier im Insektenforum https://insektenfotos.de/forum/index.php…tosa#post355278 wurde allerdings erwähnt, dass L. cervi erst später im Jahr kommt. Zur jetzigen Zeit würde die Rehlausfliege L. fortisetosa passen. Dann wären die - gemessenen - 4mm aber zu groß :confused:
Vielleicht gibt es noch Aufklärung :)
»Daffa« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1006440-13.jpg
Viele Grüße
Daffa

-----------------------------------
Wenn kein Ort besonders angegeben wurde, stammen die Funde aus einem Grünbereich mit Teich, Wetter (Entwässerungsgraben), Bäumen und Hecken am südwestlichen Rand der Stadt Itzehoe in Holstein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daffa« (26. Juni 2020, 22:56)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 75 535

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 26. Juni 2020, 14:29

Hallo Daffa,

mich hat gerade vor 4 Tagen eine der frühen Hirschlausfliegen Lipoptena fortisetosa angeflogen (meinen Arm). Ich war ganz überrascht, denn hier bei Borgholzhausen hatte ich die frühe Art noch nie gesehen, immer nur in dem Streinbruch 80 km von hier, nahe meinem Elternhaus. Dort sind die immer zahlreich von Ende Mai bis Anfang Juli.
Lipoptena cervi fliegt nicht vor Ende September, bis in den November hinein. Deine Fliege sieht ja aus, als hätte sie gerade eine ausgiebige Blutmahlzeit hinter sich. Da kann sie auch schonmal deutlich größer als 4 mm sein.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Daffa« ist männlich
  • »Daffa« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 688

Registrierungsdatum: 18. August 2015

Wohnort: Itzehoe, Holstein

Hobbys: Hund (Border Terrier), Fotografieren, Computer, Erstellen einer Insektenliste eines nahegelegenen Grünbereichs, Bücher ...

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 26. Juni 2020, 22:56

Hallo Jürgen,
vielen Dank, dann ist der Fall ja klar. Und beim genaueren Betrachten des Bildes sieht man schon, dass sie "abgefüllt" aussieht und es sind auch noch einige Tropfen Blut zu sehen.
Viele Grüße
Daffa

-----------------------------------
Wenn kein Ort besonders angegeben wurde, stammen die Funde aus einem Grünbereich mit Teich, Wetter (Entwässerungsgraben), Bäumen und Hecken am südwestlichen Rand der Stadt Itzehoe in Holstein.