Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »loschuh« ist männlich
  • »loschuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 25. Juni 2020

Wohnort: Schwetzingen

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Juli 2020, 18:46

Eine Biene? --> Lasioglossum sp.

Hallo,
kann jemand mit einer Idee helfen. Grösse ca. 5 mm, Fundort Schwetzingen.

Passen die charakteristischen Fühler? Wo treten die sonst noch auf?

Gruß

Lothar
»loschuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Capture 20.JPG
  • Capture 24.JPG
  • Capture 21.JPG
  • Capture 25.JPG
  • Capture 22.JPG
  • Capture 26.JPG

  • »Gerhard« ist männlich

Beiträge: 1 278

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 17. Juli 2020, 20:50

Hallo Lothar,
Lasioglossum spec.
Gruß Gerhard

  • »loschuh« ist männlich
  • »loschuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 25. Juni 2020

Wohnort: Schwetzingen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 18. Juli 2020, 08:34

Danke!!!

  • »Helga Becker« ist weiblich

Beiträge: 9 859

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 18. Juli 2020, 12:41

Hallo Lothar,

du hast Expertenantwort zu deiner Waffenfliege. Möglicherweise eine sehr seltene.
Liebe Grüße, Helga

  • »loschuh« ist männlich
  • »loschuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 25. Juni 2020

Wohnort: Schwetzingen

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 18. Juli 2020, 13:29

Hallo Helga,
Die waffenfliege hab ich in observation.Org gesetzt. Wurde als weibliche Fliege „approved“. In diptera portal mach ich noch.

Der thread hier is was anderes.

Lothar

  • »Helga Becker« ist weiblich

Beiträge: 9 859

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Juli 2020, 09:24

Der thread hier is was anderes.

Hallo Lothar,

das ist mir bekannt. Wollte dich nur aufmerksam machen dass der Experte geantwortet hat. Er möchte falls noch vorhanden das Insekt, weil er vermutet dass es die ganz seltene Art ist. Weil der Beitrag so weit unten war hatte ich Bedenken dass du ihn nicht mehr beachtest.

Entschuldigung, wenn das so nicht erwünscht war.
Liebe Grüße, Helga

  • »loschuh« ist männlich
  • »loschuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 25. Juni 2020

Wohnort: Schwetzingen

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 19. Juli 2020, 10:13

Ah soo, dann ich gut. Ich hab Detailfotos gepostet... hätte den auch fast übersehen - Danke für den Hinweis!
Gruß

Lothar

Beiträge: 928

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. Juli 2020, 10:51

Es gab da mal eine Gruppenbezeichnung für grünlich blinkende Lasioglossen/Halicten ... 8)

  • »loschuh« ist männlich
  • »loschuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 25. Juni 2020

Wohnort: Schwetzingen

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. Juli 2020, 15:56

Hallo Karlheinz,
sorry, aber was meinst Du... grünlich blinkend?

Gruß

Lothar

10

Donnerstag, 23. Juli 2020, 16:27

Hallo Karlheinz,
sorry, aber was meinst Du... grünlich blinkend?

Gruß

Lothar
Er meint "grün glänzend". Es gibt eine Artengruppe, die dieses Merkmal erfüllt und wozu die oben gezeigte Art gehört. Man kann die Arten am Foto allerdings in der Regel nicht unterscheiden. Einen Namen dafür kenne ich nicht, in modernen Werken werden sie gelegentlich als Untergattung Dialictus geführt. Doch das ist nicht wirklich etabliert.

Gruss, Christian

Beiträge: 928

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 26. Juli 2020, 13:34

Genauer Dialictus/Hemihalictus. Hilft manchmal bei der Recherche ein wenig weiter, deshalb findet man diese Angaben als Synonyme genannt.

  • »loschuh« ist männlich
  • »loschuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 78

Registrierungsdatum: 25. Juni 2020

Wohnort: Schwetzingen

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 26. Juli 2020, 14:30

Danke für allen Input!!

Lothar

13

Sonntag, 26. Juli 2020, 18:05

Genauer Dialictus/Hemihalictus. Hilft manchmal bei der Recherche ein wenig weiter, deshalb findet man diese Angaben als Synonyme genannt.
Hallo Karlheinz,

Ich weiss ja nicht, wo du deine Infos hernimmst (hoffentlich nicht von Wikipedia oder sonst wo). Hemihalictus wird aktuell als eigenständige Untergattung von Lasioglossum neben Dialictus geführt. Doch bei diesen (Hemihalictus) ist keine einzige Art grün. Allerdings übernehmen nicht alle Autoren diese Einteilung. Dennoch kann Hemihalictus nie ein Synonym von Dialictus werden.

Im Prinzip spricht nichts dagegen, wenn du mich versuchst zu verbessern. Doch es wäre sinnvoll, wenn du dabei auch etwas von der Materie verstehen würdest, und nicht nur falsch irgendwelche Dinge abschreibst, von denen du offenbar nichts verstehst.

Gruss, Christian

Beiträge: 928

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 26. Juli 2020, 22:59

Vielleicht verstehst Du auch manches nicht, was Du angeblich selber mitbearbeitet hast. Aber ansonsten vielen Dank fürs supervising ... ;)

15

Montag, 27. Juli 2020, 06:56

Vielleicht verstehst Du auch manches nicht, was Du angeblich selber mitbearbeitet hast. Aber ansonsten vielen Dank fürs supervising ... ;)

Werde gerne konkreter, was ich angeblich nicht verstehen soll, dann kann ich auch dazu Stellung beziehen.

CSE

Beiträge: 928

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 2. August 2020, 11:40

Zitat aus Scheuchl/Willner (2016, S. 425):


Halictus tumulorum: "als Goldfurchenbienen werden die metallisch glänzenden Arten der Untergattung (UG) Seladonia bezeichnet" ---> Teilmenge damit ebenfalls mit (Einfügung von mir: farblich oft schillernden und nicht eindeutig im Farbspektrum zuzuordnenden) "Metallglanz".

Du hast mein / vielleicht falsch gelesen, denn im selben Buch wird der Metallglanz bei einigen (früher zu Hemihalictus gehörenden) Halictus- und/oder Lasioglossum-Arten erwähnt, und eben tw. auch für die UG Seladonia.