Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 656

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Juli 2020, 16:16

Erythromma najas? --> Erythromma viridulum

Hallo,
diese Libelle habe ich gestern auf der Wiener Donauinsel gesehen. Es kann sich eigentlich nur um ein junges Erythromma najas Männchen handeln. Oder?
Für eine Bestätigung (Korrektur) dankbar,
mit besten Grüßen,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Erythromma najas (w) Donauinsel200715 (1).jpg
  • Erythromma najas (w) Donauinsel200715 (2).jpg
  • Erythromma najas (w) Donauinsel200715 (3).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (16. Juli 2020, 19:40)


  • »Jürgen K.« ist männlich

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

Hobbys: Naturbeobachtung, Makrofotografie

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Juli 2020, 17:06

Hallo Konrad,

wenn ich nach meinem Bestimmungsbuch gehe, lande ich bei einem unausgefärbten Männchen von Erythromma viridulum.
Die Hinterliebsanhänge deuten auf ein Männchen hin, und bei den Weibchen müßte das vorletzte Hinterleibssegment oben zumindest teilweise schwarz sein.

Die Männchen von E. viridulum besitzen im Unterschied zu E. najas auf dem letzten Hinterleibssegment eine schwarze Zeichnung (die als x-förmig bezeichnet wird, aber naja), die man auf dem dritten Foto schön erkennen kann. Außerdem ist bei E. viridulum das 8. Hinterleibssegment (das vor dem "Schlußlicht") an der Seite nicht schwarz wie bei E. najas, was man gut auf dem zweiten Foto sieht.

So sieht meine theoretische Begründung ohne Praxisbezug aus (ich sehe nur selten ein Granatauge). :)

Viele Grüße
Jürgen

3

Donnerstag, 16. Juli 2020, 18:46

Der arme Kerl ist ja voller Milben!

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 656

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Juli 2020, 19:39

Danke, Jürgen,
Du hast natürlich völlig recht (was die Vergrößerung nochmal beweist. Da sieht man auch die charakteristisch einwärts gebogene Form der oberen Hinterleibsanhänge).
Beste Grüße,
Konrad
P.S. Ja, Jutta, die Milben sind wieder mal ziemlich häufig zu sehen.
»zobel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Erythromma viridulum (m)  Donauinsel200715 (3) - Detail.JPG