Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »PeSche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 22. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 1. August 2020, 17:21

Bisse

Sehr geehrter Leser,

seit ca. Januar 2020 habe ich
immer wieder (zeitweise fast täglich) Bisse an fast allen Körperstellen.
Diese jucken meist erst nach ein paar Tagen, können sich aber dann auch
entzünden, und die letztliche Abheilung dauert von 1 bis 6 Wochen. Der
Ort, an dem ich "das" einfange, ist evtl. mein Hobbykeller, mein Auto,
das im Garten steht und der Garten selbst, aber das ist nicht klar. Interessanterweise sind die anderen Familienangehörigen (5) von diesem Phänomen nicht betroffen. Mein Sohn hat z.Zt. manchmal einzelne Bisse von Grasmilben aus dem Garten, das kennen wir aber. Gefunden mit Flohfalle und Klebestreifen habe ich ledeiglich so Tierchen, die aussehen wie Springschwänze. Diese sind ca. 1 mm groß, können sich laufend fortbewegen, aber auch zentimeterweit springen. Ich habe sie schon früher Februar im Hobbykeller unter Pappkartons und Holz gesehen, aber auch im Juni im Garten auf Natursteinplatten. Springschwänze beißen aber angeblich nicht. Im Auto hatte ich Mitte März eine Maus gefangen, die offensichtlich schon länger (mehr als 6 Monate), v.a. im sog. Wasserkasten unterhalb der Frontscheibe ihr Lager mit Vorräten etc. hatte. Ich vermute deshalb, daß es sich bei dem Insekt, das mich beißt, um Flöhe handelt ?!? Ich habe ´mal 2 Fotos von Bissstellen und 5 Fotos von den Tierchen angehängt. Die Insekten habe ich mit der Smartphone-Kamera durch ein Mikroskop aufgenommen.
Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
PeSche
»PeSche« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20200624_161313.jpg
  • IMG_20200219_220102.jpg
  • IMG_20200624_154838.jpg
  • IMG_20200221_223142.jpg
  • IMG_20200620_215541.jpg
  • IMG_20200620_213422.jpg
  • IMG_20200620_195240.jpg

2

Sonntag, 2. August 2020, 16:22

Hallo,

ich glaube, deine Anfrage ist untergegangen. Vielleicht in der Rubrik "Andere Tiere" posten? Am besten mit einem deutlicheren Titel, z. B. Welches Insekt hat mich gebissen?

Ich kann die gezeigten Insekten nicht identifizieren, aber die Experten hier können das vermutlich. Mir ist nur aufgefallen, dass die Anhäufung der Bisse oder Stiche den Katzenflohbissen ähneln, die meine Tochter nach der Aufnahme einer Urlaubskatze hatte. Sie hatte große Teller in der Wohnung aufgestellt, die ein brennendes Teelicht und Wasser mit Spüli enthielten. Die Flöhe sprangen zum Licht und fielen ins Wasser, so konnte sie den Verursacher identifizieren.

Viele Grüße

Jutta

  • »Werner Reitmeier« ist männlich

Beiträge: 1 600

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

Hobbys: Entomologie, Naturkunde i.w.S.

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 2. August 2020, 21:15

Vielleicht in der Rubrik "Andere Tiere" posten?


Genau, bei den Orthopteren ist es falsch aufgehoben!

LG

Werner

  • »Reber« ist männlich

Beiträge: 147

Registrierungsdatum: 8. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 4. August 2020, 16:09

Hallo PeSche,
das hier ist eine Vermutung. Vom Schiff aus und nicht mit den vorliedenden Bildern begründet.
Gibt es in deinem Keller oder in der Wohnung alte Möbel, Kunstwerke oder Holzvertäferungen die "wurmstichig" sind (kleine Löcher von "Holzwürmern" bzw. "Nagekäfern" evtl. mit kleinen Häufchen von Spähnen/ feinem Sägemehl darunter?
Es könnte sich dann um Plattwespen handeln. Die Weibchen der Tiere sind ungeflügelt und 1,5 bis 2mm lang. Sie werden oft mit Ameisen verwechselt. Man holt sich die Dinger irgendwie mit Möbeln, Bilderrahmen, Holzkunstwerken etc. in die Wohnung. Die Tiere klettern dann z.B. auf Stühlen, Bettgestellen, Bürotischen umher, geraten an den Menschen - und stechen, wenn sie eingeklemmt werden zu. Dazu gibt es viele Berichte die deiner Beschreibung ähneln...
Wie gesagt, nur eine Möglichkeit. Aber achte mal darauf, ob das in Frage kommt.
LG Reber