Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Gabriele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 213

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 3. Oktober 2020, 22:16

"Stockschwämmchen" --> Hypholoma sp.

Hallo,
Auf diesem umgestürzten Baumstamm sind in den letzten Tagen unzählige Pilze gewachsen. Sind das Gemeine Stockschwämmchen (Kuehneromyces mutabilis)?
Vielen Dank und lG
Gabriele
Österreich, Niederösterreich, Marchfeld, Mischwald, 2. Oktober 2020
»Gabriele« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kuehneromyces mutabilis_.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gabriele« (11. Oktober 2020, 18:20)


2

Samstag, 3. Oktober 2020, 22:46

Hallo Gabriele,

Stockschwämmchen sind zur Hutspitze hin heller, deine Pilze sind zur Hutspitze hin dunkler. Mit einem Foto ist das schlecht zu beurteilen, aber es könnten Gifthäublinge sein. Hast du vielleicht ein Bild eines Stiels?


Viele Grüße

Jutta

  • »Dennis« ist männlich

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 3. Oktober 2020, 23:59

Hallo Gabriele!

Evtl. Hypholoma? Bei solchen Pilzen sind Bilder der Lamellen praktisch, sowie der Geruch.

Grüße,
Dennis

  • »Gabriele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 213

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Oktober 2020, 18:55

Hallo Jutta, hallo Dennis,
Vielen Dank für eure Antwort. Werde Fotos vom Stiel und von den Lamellen nachliefern :) .
LG
gabriele

  • »Kirsten Eta« ist weiblich

Beiträge: 11 400

Registrierungsdatum: 6. Juni 2006

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Natur, Garten, Weben, Nähen, Kochen, Backen, Fotografieren, Handwerkliches, alles Schöne

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Oktober 2020, 21:56

Moin zusammen,

für Hypholoma bin ich auch und unbedingt.
Liebe Grüße

Kirsten

  • »Gabriele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 213

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 09:39

Ergänzung: Fotos von Hut und Stiel

Hallo,
Nach ein paar Tagen sieht der Pilz schon sehr verändert aus, aber von Hut und Stiel ließen sich noch brauchbare Fotos machen. Könnt ihr nun eure Bestimmung bestätigen?
Österreich, Niederösterreich, Marchfeld, Mischwald, 7. Oktober 2020

Danke und lG
Gabriele
»Gabriele« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hypholoma 01.jpg
  • Hypholoma 02.jpg
  • Hypholoma 03.jpg
  • Hypholoma 04.jpg

  • »Dennis« ist männlich

Beiträge: 3 084

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 10. Oktober 2020, 18:06

Also ich gehe hier nicht weiter als bis zur Gattung. Wie schon in einem anderen Thema geschrieben: Bei Pilze halte ich mich zurück.

Grüße,
Dennis

  • »Horst Schlüter« ist männlich

Beiträge: 7 374

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Oktober 2020, 06:40

Hallo,
die Blätter sind doch eigentlich grau. In diesem Sinne denke ich, es müßte der Graublättrige Schwefelkopf sein.
Gruß
Horst

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Horst Schlüter« (11. Oktober 2020, 13:04)


  • »Kirsten Eta« ist weiblich

Beiträge: 11 400

Registrierungsdatum: 6. Juni 2006

Wohnort: Hamburg

Hobbys: Natur, Garten, Weben, Nähen, Kochen, Backen, Fotografieren, Handwerkliches, alles Schöne

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 11. Oktober 2020, 09:16

Moin,
die Vermutung liegt nahe, aber in dem verrotteten Zustand können die Grünblättrigen schon mal grau werden. So alte Pilze sollte man nicht beurteilen. Regen, Sonne, Alter, da ist jede Veränderung möglich.
Liebe Grüße

Kirsten

  • »Gabriele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 213

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2010

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Oktober 2020, 18:18

Hallo an alle,
Danke für eure Vorschläge. Ich werde im Betreff bei Hypholoma sp. bleiben und in meiner Datei den Grün- oder Graublättirgen ergänzen :).
LG Gabriele

Beiträge: 987

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 15:30

Optisch eher alte Grünblättrige ... da bin ich bei Kirsten, es sind ja auch noch grüne Bereiche sichtbar. Und die Pilze sind optisch oft kräftiger an Hut und Stiel. Jüngere Pilze (z.B. aus der Nähe des Wuchsortes) sind leider nicht abgebildet. :S