Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Robertepe« ist männlich
  • »Robertepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 430

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: 48599 Gronau

Hobbys: Hund, Radfahren und dabei Insekten/Tiere fotografieren

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 10. Oktober 2020, 19:10

Fliege mit drei schwarzen Streifen auf dem Hinterleib --> Coenosia tigrina

Anfang September auf einer Brache am Rande eines Feldweges, zur exakten Größe hatte ich mir nichts notiert. Leider habe ich nur 2 Aufnahmen aus dieser Perspektive. Vielleicht ist der Hinterleib ja markant genug für eines Einordnung :)
LG
Robert
»Robertepe« hat folgendes Bild angehängt:
  • anfr11.jpg
...............................................................................................................
Wenn nicht anders angegeben, war ich in und um Gronau-Epe unterwegs.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robertepe« (11. Oktober 2020, 10:13)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 508

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 10. Oktober 2020, 20:50

Hallo Robert,

die schwarzen Streifen sind keine immer sichtbare Zeichnung, sondern die Zwischensegmenthäute, die bei diesem wohlgehnährten oder schwangeren Tier heraustreten. Die Größe wäre wichtiger gewesen: 5-6 mm: Coenosia tigrina, 8-9 mm: Lispocephala sp. (beide Muscidae, Auswahl basierend auf der Beinfärbung). Wegen der ansatzweise erkennbaren Flecken auf dem Hinterleib würde ich sagen, eher erstere.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Robertepe« ist männlich
  • »Robertepe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 430

Registrierungsdatum: 6. März 2017

Wohnort: 48599 Gronau

Hobbys: Hund, Radfahren und dabei Insekten/Tiere fotografieren

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Oktober 2020, 10:12

Lieber Jürgen,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Die Aufnahme ist zwar schon etwas länger her, aber ich würde die Größe dann eher auf 5-6mm schätzen. Dein Einverständnis vorausgesetzt schreibe ich dann den Betreff ohne cf.
LG
Robert
...............................................................................................................
Wenn nicht anders angegeben, war ich in und um Gronau-Epe unterwegs.