Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 921

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. Oktober 2020, 18:42

Sphaerophoria cf. scripta? --> Sphaerophoria scripta

Hallo,
das ist jetzt meine letzte Syrphidae-Altlast:
diese beiden Sphaerophoria sp. habe ich am 25. Juni in der Obersteiermark gesehen. Das Männchen soll - wenn die Flügel wie hier kürzer als der Hinterleib sind - als S. scripta bestimmbar sein. Beim Weibchen geht (wie ich auch von Jürgen gelernt hab) per Foto nichts weiter als die Gattung, aber ich gehe mal davon aus, dass es - da am selben Lavendel - wohl auch eine S. scripta war. Bekomm ich dafür einen Sanktus?
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Syrphidae - Sphaerophoria scripta (m) (wenn Flügel kürzer als Hinterleib) Langbauchschwebfliege Rohrbach200625 (2).jpg
  • Syrphidae - Sphaerophoria sp. (w) (wahrscheinlich scripta, aber per Foto nicht näher bestimmbar) Langbauchschwebfliege Rohrbach200625 (1).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (13. Oktober 2020, 15:17)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 508

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. Oktober 2020, 19:55

Hallo Konrad,

das 'cf.' kannst du weglassen.

Beim Weibchen geht (wie ich auch von Jürgen gelernt hab) per Foto nichts weiter als die Gattung

kommt auf das Foto an... :D Auf dem unten vom 23.04.20 ist links eindeutig ein Sphaerophoria scripta-Weibchen zu sehen. :whistling:
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sphaerophoria_scripta_in_copula.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 921

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Oktober 2020, 00:10

Aber, HALLO, Jürgen,
bezüglich Deines Fotos: ist das tatsächlich ein Sphaerophoria Weibchen (obwohl das paarende Männchen klar diese Art ist)? Also, ich hab noch nie ein Weibchen dieser Gattung gesehen, bei dem die gelben Bänder am Abdomen alle in der Mitte getrennt waren. Meist bilden sie sogar alle ein auch in der Mitte nicht getrenntes gelbes Band. Oder bin ich schon zu müde, um klar zu denken/sehen?
Beste Grüße,
Konrad

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 508

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Oktober 2020, 04:07

Hallo Konrad,

Also, ich hab noch nie ein Weibchen dieser Gattung gesehen, bei dem die gelben Bänder am Abdomen alle in der Mitte getrennt waren.

ich schon. Die Zeichnung ist extrem variabel. Einer der Gründe, warum die Weibchen nicht danach bestimmt werden können. Die Bänderung ist fast beliebig. Die Gattung ist zweifelsfrei Sphaerophoria, die ist auch ohne Männchen leicht erkennbar durch den Gesamteindruck. Nur weiter wird dann schwierig. Aber die Sphaerophoria scripta-Männchen werden ihrer eigene Art schon erkennen (durch Pheromone? durch für das menschliche Auge zu subtile Verhaltensunterschiede? oder die Weibchen suchen sich die passenden Männchen aus?).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 921

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Oktober 2020, 15:25

Danke, Jürgen,
ein guter Grund, diesen Tierchen, die ich auf Grund ihres leichten Wiedererkennungswerts meist nicht mehr näher angesehen habe, wieder mehr Aufmerksamkeit bezüglich ihrer Design-Variabilität zu widmen. Wenn ich meine Fotos durchgehe, sehe ich bei den Männchen nur S. scripta (sofern die kürzeren Flügel ein Alleinstellungsmerkmal sind!). Die anderen Arten scheinen also hier extrem rar zu sein. Das gilt dann aber natürlich auch für die Weibchen.
Beste Grüße,
Konrad

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 76 508

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Oktober 2020, 19:44

Hallo Konrad,

da ich bisher in übewr 15 Jahren Insektenbeobachtung auch ausschließlich S. scripta-Männchen gesehen habe (und dieses Jahr war die Art außergewöhnlich zahlreich), kann ich das mit der Seltenheit der anderen Arten für hier auch nur bestätigen.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=