Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 054

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Dezember 2020, 15:50

Empoasca vitis? --> bestätigt

Hallo,
Funde vom 14. Dezember am Wiener Kahlenberg.
Die etwas über 3mm große Zikade auf den ersten beiden Fotos ist wohl eindeutig Empoasca vitis.
Die 3mm große Zikade auf dem dritten Foto macht mir hingegen Kopfzerbrechen, weil ich die weißen Markierungen auf der Stirn vermisse. Können die bei E. vitis fehlen?
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Cicadellidae - Typhlocybinae - Empoasca vitis Rebenblattzikade 3+ mm K-Berg201214 (1).jpg
  • Cicadellidae - Typhlocybinae - Empoasca vitis Rebenblattzikade 3+ mm K-Berg201214 (2).jpg
  • Cicadellidae - Typhlocybinae - Empoasca vitis Rebenblattzikade 3mm K-Berg201214.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (23. Dezember 2020, 18:32)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 77 192

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Dezember 2020, 16:05

Hallo Konrad,

ich würde die alle drei unter Empoasca vitis ablegen. Bei Nr. 3 bin ich mir allerdings auch unsicher. Bin gespannt, was Herbert Nickel meint.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 054

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. Dezember 2020, 21:46

Danke, Jürgen,
ja, ich seh das auch so. Aber warten wir auf Herbert - derzeit das Christkind der Zikadenanfragen...
Beste Grüße,
Konrad

4

Mittwoch, 23. Dezember 2020, 01:59

Ja, mit dem Längsstreifen im Flügel 100%
Herbert

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 054

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Dezember 2020, 18:31

Hallo Herbert,
vielen Dank für diese wohl letzte Hilfestellung in diesem Jahr. Was jetzt noch kreucht, kenne ich meistens recht gut oder lässt sich nicht entscheiden wie diese Larve und das adulte Exemplar von Fieberiella florii oder septentrionalis, die ich heute auf dem Wiener Kahlenberg gesehen habe. Immerhin weiß ich jetzt - dank Deines Larvenbuchs "The Nymphs of the Planthoppers and Leafhoppers of Germany" - dass die Larve ein Weibchen war (hatte mich schon gefragt, ob der Punkt geschlechtsspezifisch ist, da ich viele Exemplare mit und ohne Punkt gesehen habe. Diesmal muss es aber ein sehr junges Exemplar gewesen sein, denn es war nur gut 3mm lang!
Alles Gute!
Konrad
»zobel« hat folgende Bilder angehängt:
  • Cicadellidae - Deltocephalinae - Fieberiella florii oder septentrionalis (Larve) (w - wegen Punkt) 3,5mm K-Berg201223.jpg
  • Cicadellidae - Deltocephalinae - Fieberiella florii oder septentrionalis K-Berg201223 (1).jpg
  • Cicadellidae - Deltocephalinae - Fieberiella florii oder septentrionalis K-Berg201223 (2).jpg
  • Cicadellidae - Deltocephalinae - Fieberiella florii oder septentrionalis K-Berg201223 (3).jpg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 77 192

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. Dezember 2020, 18:41

Hallo Konrad,

Was jetzt noch kreucht

hier zuletzt nur noch Acericerus vittifrons am Haus.

Zitat

wie diese Larve und das adulte Exemplar von Fieberiella florii oder septentrionalis, die ich heute auf dem Wiener Kahlenberg gesehen habe.

Von denen habe ich noch nie eine Larve gefunden. Zuletzt im November am Haus wieder nur eine Imago. Bei uns hier dürfte es wohl septentrionalis sein.

 
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fieberiella_septentrionalis_1.jpg
  • Fieberiella_septentrionalis_2.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=