Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Ira Orlicek« ist weiblich
  • »Ira Orlicek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 023

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Oberösterreich

Hobbys: Insektenphotos

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. Februar 2021, 17:44

Holzwurm?

Hallo!

Grein/OÖ, zu Brennholz verarbeitetes Küchenkasterl (zerlegt 2018 oder früher), jetzt beim Brennholz (im Freien) gelagert und gestern fürs Verheizen gespalten, Photo: 5.2.2021
Ich habe kurz die ganze Larve gesehen: sie ist einheitlich weißlich und ca. 15mm lang. Am Photo sieht man leider nur den Kopf (wegen der Art, wie sie sich bewegt hat, bin ich sicher, daß es der Kopf ist - außedem finde ich man erkennt - besonders am 2.Bild - die Kopfkaspel. Kann es sich um Anobium punctatum handeln, auch wenn das 'Gesicht' komplett weißlich ist?

Ich habe das Holzstück jetzt so gelagert, daß die Larve nicht weiter gestört wird. Kann ich noch etwas tun, damit sie sie sich verpuppen und am Schluß zum Käfer werden kann? Ich möchte weder ihr noch dem fertigen Käfer 'weh' tun.

(1)+(2) Bild: Larve, (3) Bild: Holzmehl ca. 20mm hoch, (4) Bild: das Holzstück (innen)

LG Ira
»Ira Orlicek« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_6785.JPG
  • IMG_6788.JPG
  • IMG_6781.JPG
  • IMG_6790.JPG

2

Freitag, 5. Februar 2021, 23:06

Hallo Ira,

ich hab da eine abenteuerliche Theorie zu der Larve. Da sie pigmentlos und ohne sichtbare Augen zu sein scheint, könnte es eine Holzwespenlarve sein. Die werden natürlich nicht in Möbel oder Brennholz gelegt, aber neben diesem Scheit könnte ja ein anderer gelegen haben, der z.B. aus einem Fichtenstamm stammt. Von dem ist die Larve dann herübergekrabbelt...

Liebe Grüße
Jutta

  • »Ira Orlicek« ist weiblich
  • »Ira Orlicek« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 023

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Oberösterreich

Hobbys: Insektenphotos

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 6. Februar 2021, 00:44

Hallo Jutta!

Deine Theorie ist leicht möglich, weil dort wo dieses Holz lag auch anderes Brennholz liegt - solches aus Hartholz, aber auch welches aus Fichten. Da alles außer dem Möbelholz aus meinem Wald stammt, wurde es auch an Ort und Stelle geschnitten und gespalten. Jedenfalls werde ich versuchen das Tierchen durchzuzüchten - auch wenn ich nicht wirklich weiß was es so braucht. Holz werde ich ihr halt zur Verfügung stellen. Mal sehen.

LG Ira