Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Dennis« ist männlich
  • »Dennis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. Februar 2021, 14:06

Restliche Meeresschnecken --> Haliotis tuberculata lamellosa / cf. Thylacodes arenarius / Patellidae sp. / Patella cf. caerulea / Patella cf. depressa

Hallo!

Dachbodenfund vergangener Urlaube, mehr als 15 Jahre her. In Frage kommen: Griechenland, Balearen, Kanaren.

Meine Bestimmungen:
1 --- 3cm. Haliotis tuberculata lamellosa
2 --- Ungemessen. cf. Thylacodes arenarius
3 --- Durchmesser 4cm. Aufgrund der Glätte und Größe: Patella pellucida. Auf der englischen Wikipedia-Seite zur Art sind zudem 2 Varietäten angegeben. Aufgrund der Position der Gehäusespitze würde ich auf var. laevis schließen.
4 --- DM je 3cm. Patella vulgata?
5 --- DM 1,5cm. Patella rustica oder P. depressa.

Grüße,
Dennis
»Dennis« hat folgende Bilder angehängt:
  • forum haliotis.jpg
  • forum thylacodes.jpg
  • forum patella groß.jpg
  • forum patella groß ventral.jpg
  • forum patella zwei.jpg
  • forum patella zwei lateral.jpg
  • forum patella streifen.jpg
  • forum patella streifen lateral.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dennis« (20. Februar 2021, 14:23)


  • »wolf« ist männlich

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 30. Mai 2014

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. Februar 2021, 18:15

Huhu Dennis,
sorry, habe gerade gar keine Zeit, da muss ich an anderen Tagen mal genauer schauen. Daher jetzt nur ganz kurz in aller Eile:
#1: stimme ich zu.
#2: bei den sog. "Vermetidae etc." halte ich mich besser zurück, die sind sehr sperrig, zumal in dem Zustand.
#3: Patella pellucida kenne ich ganz anders, z.B. dünnschalig, durchscheinend (Name!), meist leicht bräunlich, oft mit bläulichen feinen Linien (auf der Außenseite). Die Größe spricht eher gegen pellucida (die kaum über 20 mm geht), ebenso ist die Oberfläche von Patella pellucida (ehemals: Helcion pellucidus) ganz glatt und nicht so skulpturiert wie bei Deinem Exemplar.
#5: am ehesten Patella depressa (ehemals: Patella intermedia) - kommt nach meiner bescheidenen Kenntnis im Mittelmeer nicht vor (sondern Ost-Atlantik: Westküste Englands über die Bretagne bis zum Senegal). Die Innenseite ist oft (aber nicht immer!) leicht orange gefärbt, auf der Innenseite unregelmäßige dunkle "Strahlen" (z.T. durchscheinend). Das passt hier recht gut.

Wir haben hier fünf Arten mit acht Fotos. Vielleicht kannst Du bei weiteren Serien die Fotos durchnummerieren und dann (z.B.) schreiben: 3-5: Patella xy . Dann sind Missverständnisse weitestgehend ausgeschlossen. Bei ähnlich aussehenden Arten kann das sonst im schlimmsten Fall schwierig werden.

Herzliche Grüße: wolf

  • »wolf« ist männlich

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 30. Mai 2014

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 20. Februar 2021, 11:57

Hi,
habe gerade noch mal in meine Vergleichssammlung geschaut. Bei #4 traue ich mich jetzt, ganz unerschrocken Patella cf. caerulea caerulea d´ranzuschreiben. Das passt nach meiner Einschätzung gut (feine Rippung, Gesamt-Form, Größe, Schale nicht sehr dick usw.). Leider ist auch dieses Exemplar "very beach": erkennbar an den Ablagerungen auf der Innen(!)seite und die Farben sind völlig verschwunden. Daher hier das "cf.". Vorsicht: die Art ist sehr variabel (z.B. bezüglich der Rippung: ich habe hier auch noch ein Exemplar von Patella caerulea f. stellata, die wesentlich breitere Rippen hat). Schnecken folgen halt nicht der Deutschen Industrie-Norm.

Herzliche Grüße: wolf

  • »Dennis« ist männlich
  • »Dennis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 20. Februar 2021, 14:21

Danke für die Antworten und Bestimmungen wolf!

#3: Patella pellucida kenne ich ganz anders, z.B. dünnschalig, durchscheinend (Name!), meist leicht bräunlich, oft mit bläulichen feinen Linien (auf der Außenseite)

Ich dachte, das die blauen Streifen einfach nur verschwunden wären aufgrund Ausbleichung oder daher weil sie schon so alt ist. Zur Schalendicke ist zumindest auf der Seite über die mediterranen Weichtiere zu lesen, das ihr Gehäuse mit dem Alter dicker und größer wird.
http://www.idscaro.net/sci/04_med/class/…_pellucida1.htm

Bei #4 traue ich mich jetzt, ganz unerschrocken Patella cf. caerulea caerulea d´ranzuschreiben.

Da traue ich den einen Arten zu, ihre Farbe durch das Alter verloren zu haben. Schließe aber gleichzeitig andere Arten aus, gerade weil die typische Färbung fehlt :klatsch:

Wir haben hier fünf Arten mit acht Fotos. Vielleicht kannst Du bei weiteren Serien die Fotos durchnummerieren und dann (z.B.) schreiben: 3-5: Patella xy

Kein Problem. Hier ging es zumindest noch durch die unterschiedlichen Aussehen der Häuser.

Grüße,
Dennis

  • »wolf« ist männlich

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 30. Mai 2014

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 20. Februar 2021, 17:34

Juhu,
natürlich kann ich mich wie immer auch täuschen, aber trotz alledem kann ich mir nicht vorstellen, dass die #3 Patella pellucida sein könnte: bei letzterer ist die Oberfläche wirklich glatt und völlig ohne Andeutung von Rippen (abgesehen von sehr feinen konzentrischen (!) Zuwachsstreifen). Und die Größe passt überhaupt nicht: die größten bislang gefundenen Exemplare hatten knapp 25 mm (und das war schon außergewöhnlich); die normale Größe liegt um 15 mm.
Liebe Grüße: wolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolf« (20. Februar 2021, 21:11)


  • »Dennis« ist männlich
  • »Dennis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 20. Februar 2021, 17:48

Und die Größe passt überhaupt nicht:

Ja, da hab ich nicht richtig gelesen.

Ob die überhaupt zu den Napfschnecken gehört?

Grüße,
Dennis

  • »wolf« ist männlich

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 30. Mai 2014

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 20. Februar 2021, 20:37

Ja, tut sie.......... . Zumindest heute - frag´ in einem Jahr noch mal nach......... ;).
Grüßli: wolf

  • »Dennis« ist männlich
  • »Dennis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 128

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Februar 2021, 23:14

Ja, tut sie.......... . Zumindest heute - frag´ in einem Jahr noch mal nach


Du meinst wegen der Systematik? Da habe ich völlig den Überblick verloren. Habe die Napfschnecken (nun Unterklasse) noch als Ordnung bei meinen Fotos, genau wie die Lungenschnecken (eine informelle Gruppe). Zumindest stehts so im World Register of Marine Species, die einzige Seite die ich kenne, wo man einen geordneten Gesamt-Überblick über Systematiken findet.

Grüße,
Dennis

  • »wolf« ist männlich

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 30. Mai 2014

Wohnort: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 22. Februar 2021, 12:22

Hi Dennis,
ja, genau: ich habe mich auf die (fast täglichen) Änderungen bezogen - ich komme nicht mehr hinterher.......... . Familiennamen und -zuodnungen wechseln, Art- und Gattungszuordnungen ebenso usw. usw.. Ich orientiere mich meist auch an WoRMS, wohl wissend, dass nicht alle Malakologen/innen in allen Fällen mit WoRMS konform gehen (wäre ja auch komisch, wenn es anders wäre ;) ).
Grüßli: wolf