Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Siegfried Rudolf« ist männlich
  • »Siegfried Rudolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2020

Wohnort: 79219 Staufen

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 22. Februar 2021, 21:00

Ist das Lithobius forficatus? --> Lithobius cf. forficatus

Hallo zusammen,
diesen Hundertfüßer fotografierte ich heute (22.02.2021) in D, BW, Südschwarzwald, Gemarkung Münstertal, am Rande eines Waldweges auf Totholz. Er war sehr flink unterwegs, so dass ich seine Größe nicht wirklich messen konnte. Ich schätze seine Länge aber schon auf 30 bis 32 mm. In Deutschland sollte es bei dieser Größe keine Verwechslungsart geben, oder etwa doch?
Danke und Gruß,
Siggi
»Siegfried Rudolf« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4.JPG
  • 5.JPG
  • 6.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Siegfried Rudolf« (22. Februar 2021, 22:07)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 77 967

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 22. Februar 2021, 21:17

Hallo Siegfried,

Ich schätze seine Länge aber schon auf 30 bis 32 mm. In Deutschland sollte es bei dieser Größe keine Verwechslungsart geben, oder etwa doch?

liegt so an der Grenze. Sicherer wären deutlich über 30 mm.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Siegfried Rudolf« ist männlich
  • »Siegfried Rudolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2020

Wohnort: 79219 Staufen

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 22. Februar 2021, 21:34

Hallo Jürgen,
danke für deine Einschätzung. Ich kann leider nicht sagen, dass er deutlich größer war. Kann ich das Tier dann unter Lithobius sp. abheften oder spielen da weitere Gattungen eine Rolle?
VG Siggi

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 77 967

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 22. Februar 2021, 21:56

Hallo Siegfried,

das wird schon L. forficatus sein. Ich denke, ein Lithobius cf. forficatus wäre nicht zu gewagt.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Siegfried Rudolf« ist männlich
  • »Siegfried Rudolf« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 237

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2020

Wohnort: 79219 Staufen

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 22. Februar 2021, 22:06

Super, danke dir nochmals. :thumbup:

VG Siggi