Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Gregor« ist männlich
  • »Gregor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Über mich: Falls nicht anders angegeben stammen die von mir gezeigten Funde aus meinem waldnahen Garten in Essen (ca. 100müNN) oberhalb der Ruhr oder der unmittelbaren Umgebung desselben.

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 5. April 2021, 10:42

Welche Spinne? --> Steatoda cf. bipunctata

Guten Morgen,
diese Spinne hab ich heute im Keller entdeckt. Länge etwa 4-5mm. Ich hab leider nur dieses eine Foto, da sie sich hartnäckig in einer Nische verbarrikadiert hatte und ich sie da nicht mit Gewalt raus holen wollte. Vielleicht reichts ja, dass jemand dazu eine Idee hat. Danke schon mal.
VG Gregor
»Gregor« hat folgendes Bild angehängt:
  • rps20210405_103835.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gregor« (5. April 2021, 22:37)


  • »Volker« ist männlich

Beiträge: 630

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

Wohnort: Bexbach/Saarland

Hobbys: Alles was mit Natur zu tun hat, aber speziell Pflanzengallen, Pilze, Insekten. Computer.

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 5. April 2021, 13:02

Hi Gregor,

das müsste Steatoda triangulosa sein. Die sind in der Zeichnung schon etwas Variabel und kommen hier in Mitteleuropa nur in Gebäuden vor. Die Größe passt auch.

Gruß Volker

3

Montag, 5. April 2021, 17:03

Hallo Gregor,


mit dem hellen Sternum und der Häschenkopf auf der unteren Bauchseite, sollte das ein Männchen von Steatoda bipunctata sein, denke ich.

Liebe Grüße
Jutta

  • »Gregor« ist männlich
  • »Gregor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Über mich: Falls nicht anders angegeben stammen die von mir gezeigten Funde aus meinem waldnahen Garten in Essen (ca. 100müNN) oberhalb der Ruhr oder der unmittelbaren Umgebung desselben.

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 5. April 2021, 21:34

Kurz zur Info: Es ist eine Dorsal-Ansicht :)
Sorry für das schlechte Foto - mehr war nicht drin

  • »Kathrin« ist weiblich

Beiträge: 7 711

Registrierungsdatum: 4. Juni 2008

Wohnort: Elmstein

Hobbys: Tiere aller Form, Farbe und Größe, gerne sechs- und mehrbeinig. Das Fotografieren derselben. Lesen und zeichnen (wenn mal Zeit ist)...

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 5. April 2021, 21:49

Hallo Gregor,

dorsal ist das nicht. Die Spinne zeigt tatsächlich ihre Bauchseite, was man trotz der Auslösung noch gut erkennen kann - z. Bsp. im hinteren Bereich an den Spinnwarzen (quasi das Gesicht des Hasenkopfes ^^ .

Alles Liebe, Kathrin

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 78 486

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 5. April 2021, 21:49

Steatoda cf. bipunctata.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Gregor« ist männlich
  • »Gregor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2020

Über mich: Falls nicht anders angegeben stammen die von mir gezeigten Funde aus meinem waldnahen Garten in Essen (ca. 100müNN) oberhalb der Ruhr oder der unmittelbaren Umgebung desselben.

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 5. April 2021, 22:34

Hallo Gregor,

dorsal ist das nicht. Die Spinne zeigt tatsächlich ihre Bauchseite, was man trotz der Auslösung noch gut erkennen kann - z. Bsp. im hinteren Bereich an den Spinnwarzen (quasi das Gesicht des Hasenkopfes ^^ .

Alles Liebe, Kathrin


Kein Wunder, dass ich mit der Bestimmung solche Probleme hatte :klatsch: Jetzt seh ich auch die Spinnwarzen. *staun* Peinlich...
Danke an alle, die mit hier den Irrsinn ausgetrieben und zur Bestimmung beigetragen haben ;)