Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 434

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 16. Mai 2021, 00:06

Welcher Spanner? --> Epirrhoe alternata

Hallo,
entschuldigt, dass ich dieses gräßliche Foto poste (Klosterneuburger Au am 8. Mai).
Ich hab diesen Falter (einen Spanner?) nur aus weiter Ferne fotografieren können, bevor er wieder entflatterte. Ist etwas an der Flügelmusterung charakteristisch genug zu erkennen, um eine Bestimmung zu wagen?
Beste Grüße,
Konrad
»zobel« hat folgendes Bild angehängt:
  • ~ Falter Kburger Au210508.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zobel« (16. Mai 2021, 11:27)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 79 523

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Mai 2021, 00:46

Hallo Konrad,

einer der häufigsten Spanner überhaupt: Epirrhoe alternata.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 434

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Mai 2021, 11:26

Hallo Jürgen,
vielen Dank. Ich hab den bisher nur einmal in England und einmal im Waldviertel (Nähe Tschechoslowakei) gesehen. Muss wohl mehr aufpassen.
Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 1 227

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Mai 2021, 22:06

Das mit den Häufigkeiten ist so eine Sache: auf meinen Geländelisten steht er auch nur mit ziemlich selten, warum auch immer. Wirklich immer und überall häufig sind scheinbar recht wenige Arten. 8)

  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 434

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Mai 2021, 23:51

Hallo,
Jürgen und ich haben ja schon des öfteren festgestellt, dass wir unterschiedliche Häufigkeiten haben.
Für den Wiener Raum würde ich mal, was Spanner-Häufigkeiten betrifft, aus dem Bauch heraus sagen, dass zu dieser Jahreszeit Ematurga atomaria weit in Führung liegt vor Chismia clathrata. Aber das dürfte wohl für ganz Deutschland gelten. Interessant wird's auf den weiteren Rängen, und da dieses Forum als Anfragestation zu haben, finde ich großartig.
Beste Grüße,
Konrad

Beiträge: 1 227

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 17. Mai 2021, 00:04

Ja, die Unterschiede sind regional schon ganz beachtlich, zzgl. die Abstände oder unterschiedliche Landschaften und Biotope. Vom seit Wochen stürmischen und regnerischen Wettereinfluss ganz abgesehen. Ca. 5 männliche Aurorafalter, sind da schon ganz beachtlich, von Spannern kann ich für die letzte Woche mal wieder nur Raupenfunde für Grossen Frostspanner (L4?), Kleinen Frostspanner und Frühlings-Kreuzflügel (Alsophila aescularia) beitragen, 3 hier häufige-sehr häufige Arten. Das ist tatsächlich vergleichsweise wenig für die Jahreszeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »karlheinz« (18. Mai 2021, 15:12)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 79 523

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 17. Mai 2021, 00:05

Hallo Konrad,

dass zu dieser Jahreszeit Ematurga atomaria weit in Führung liegt vor Chismia clathrata. Aber das dürfte wohl für ganz Deutschland gelten.

nicht für ganz Deutschland. Ich habe Ematurga atomaria noch niemals in natura zu Gesicht bekommen, in all den mehr als 20 Jahren Insektenbeobachtung nicht. Und Chiasmia clathrata vielleicht insgesamt drei oder vier Mal (im Kalksteinbruch-Naturschutzgebiet 80 km von hier schien er regelmäßig vorzukommen; aber da kam ich (früher) nur zwei-, dreimal im Jahr hin; insofern kommen von dort vielleicht ein halbes Dutzend Sichtungen hinzu; Ematurga atomaria gab es auch dort nicht).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »zobel« ist männlich
  • »zobel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 434

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Über mich:

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 17. Mai 2021, 00:14

Quod erat demonstrandum...
(falls mein Latein noch reicht).
Gute Nacht,
Konrad

Beiträge: 1 227

Registrierungsdatum: 8. Juli 2011

Wohnort: Rheintal

Hobbys: Biologie, Kultur

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 17. Mai 2021, 08:39

Von dem hier eher zerstreut-ziemlich häufigen Chiasmia clathrata hab ich aus den letzten (eher trocken-warmen Jahren) nur spätere Flugbeobachtungen (ab Juni), das gilt auch für den Ematurga (1 sichere Beobachtung).
Naja, immerhin gibts auch schon "Neufunde" (aus meinem "Beobachtungsgebiet" oder Teilen davon) für 2021:

Ein paar Falter von Siona lineata, sowie vermutlich Lomaspilis marginata (1 aufgescheuchtes Tier).

Die Zeit der Grünspanner kommt hoffentlich auch dieses Jahr mit ein paar mehr beobachteten Tieren wieder (bisher 3 Arten, alle sehr zerstreut-sehr selten beobachtet). Durch Bauarbeiten ging leider ein grosses Areal mesophilen Grünlandes verloren ging und damit vielleicht auch das Habitat von "meiner" Chlorissa viridata-Fundstelle. weißnix

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »karlheinz« (21. Mai 2021, 08:22)