Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 23. November 2021, 14:37

23.11.21 Kolonie der Lindenwanze - wirklich Linde? -> Oxycarenus lavaterae auf Linde

Hallo allerseits,
Fund: Berlin, Humboldthain (Park), 23.11.21
Heute habe ich eine Kolonie der Lindenwanze/Malvenwanze (Oxycarenus lavaterae) gefunden, die die Risse in der Rinde des Baums von ca. 1,5m Höhe nach oben soweit die Sicht reicht nahezu komplett bewohnt haben (auf der Südseite).
Vor Ort, als ich mit der Lebensweise der Wanze noch nicht vertraut war, habe ich den Baum als Eiche identifiziert. Mein Wissen über Bäume/Pflanzen ist allerdings begrenzt und ich orientiere mich gewöhnlich an Blättern/Blüten/Früchten und daher lief die 'Bestimmung' des Baums vor Ort über das Laub am Boden: Der war bedeckt mit Eichenblättern und ein paar Ahornblättern. Außerdem über mein (leidlich erfolgreiches) Bilderkennungsprogamm, das den Stamm ebenfalls als Eiche identifiziert hat. Nun sollen aber diese Wanzen ihre Kolonien auf Linden bilden.
Ich nehme an, es handelt sich doch um eine Linde, die ihre Blätter zuerst verloren hat und dass diese inzwischen von Eichenblättern der Nachbarbäume verdeckt worden sind. Ich hoffe hier ist jemand etwas mehr auf Zack, was die Bestimmung von Bäumen angeht, der meine Zweifel beseitigen kann. :)
Grüße Alex
»Alexander Nun« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2.jpg
  • 1.jpg
  • 4.jpg
  • 3.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexander Nun« (24. November 2021, 16:41)


2

Dienstag, 23. November 2021, 20:11

Hallo Alex,

ich bin zwar kein Baumprofi, aber sehe hier einen (Spitz-) Ahorn und keine Linde. Die Linde kann zwar tiefe Längsrisse in der Rinde haben, wenn sie alt genug ist, aber die eckig zusammengefalteten Blätter sehen nach Ahorn aus und vor allem die Kronenform (soweit ich das mit den Ausschnittfotos beurteilen kann) entspricht nicht der typischen umgekehrten Herzform der Linde.

Warte aber bitte noch andere Meinungen ab.

Liebe Grüße
Jutta

3

Dienstag, 23. November 2021, 22:56

Hi Jutta,
cool, das nenne ich mal eine überraschende Wendung (zumindest für mich).
Inzwischen habe ich zwar herausgefunden, dass sie auch vereinzelt beim Überwintern an nicht-Linden beobachtet wurden, eine Nennung von Ahorn ist mir aber nicht bekannt.
Grüße Alex

4

Mittwoch, 24. November 2021, 16:39

Hallo,
ich war noch mal dort und habe den Baum doch noch als Linde identifizieren können. In der Krone zwischen den zusammengerollten Blättern sind einige der zungenförmigen Flügelblätter, die für den Fruchtstand der Linden typisch sind zu sehen. Niedrigstehende Zweige und ihre Knospen passen auch zur Linde und im Bodenlaub konnte ich doch noch ein paar Lindenblätter finden.
Meinen Dank an Jutta und alle anderen, die sich Gedanken darüber gemacht haben.
Grüße Alex

5

Mittwoch, 24. November 2021, 17:49

Hallo Alex,

für mich hat deine Frage zu einer wunderschönen Exkursion zu 350 Jahre alten Linden bei mir in der Nähe geführt. Trotz teilweise 4cm tiefen Rillen in der Borke fand ich keine Wanzen, aber leider massig Misteln, da muss ein Baumpfleger hoch...

Liebe Grüße
Jutta

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher