Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 757

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Dezember 2021, 00:57

ungewöhnliche Wanze in Ligurien

Liebe Wanzenfreunde,
am 03.06.2021 entdeckte ich in Ferretti, Diano Castello, IM, Ligurien, Italien diese Wanze und hoffe, daß sie gut zu bestimmen ist.
Viele Grüße
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgendes Bild angehängt:
  • _DSC0825 Ausschnitt, Kontrast, Schärfe.JPG

  • »Christine« ist weiblich

Beiträge: 367

Registrierungsdatum: 26. Februar 2021

Wohnort: Freckenhorst

Hobbys: Naturgucker

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Dezember 2021, 07:48

Hallo Horst,
ich denke, das ist Trapezonotus, aber welche Art?

VG Christine
Die Aufnahmen entstehen in Freckenhorst und Umgebung, wenn nicht anders angegeben.

  • »Volker« ist männlich

Beiträge: 880

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

Wohnort: Bexbach/Saarland

Hobbys: Alles was mit Natur zu tun hat, aber speziell Pflanzengallen, Pilze, Insekten. Computer.

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Dezember 2021, 07:48

Moin Horst,

die hat was von Trapezonotus arenarius, könnte sie sein? Mal sehen, ob sich noch ein Wanzenexperte meldet.

Gruß, Volker

  • »Christine« ist weiblich

Beiträge: 367

Registrierungsdatum: 26. Februar 2021

Wohnort: Freckenhorst

Hobbys: Naturgucker

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 26. Dezember 2021, 08:00

Trapezonotus ullrichi sieht auf diesen Bildern sehr ähnlich aus, und das wäre eine mediterrane Art.
Diesen Satz klau´ ich mal:
Mal sehen, ob sich noch ein Wanzenexperte meldet.
Die Aufnahmen entstehen in Freckenhorst und Umgebung, wenn nicht anders angegeben.

  • »Volker« ist männlich

Beiträge: 880

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

Wohnort: Bexbach/Saarland

Hobbys: Alles was mit Natur zu tun hat, aber speziell Pflanzengallen, Pilze, Insekten. Computer.

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Dezember 2021, 08:04

Hallo Christine,

ja, die Art würde besser passen. Bin mal gespannt.

Gruß, Volker

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 757

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 26. Dezember 2021, 17:17

Hallo,
vielen Dank für die Beiträge. Es ist doch schon einmal toll, bis zur Gattung gelangt zu sein. Nach der Checklist Faunaitalia, von der ich natürlich nicht weiß, wie aktuell sie ist bzw. ob sie laufend aktualisiert wird, stehen folgende Arten an (das N steht für Norditalien):

Trapezonotus (Trapezonotus) Fieber, 1860



Trapezonotus (Trapezonotus) arenarius (Linnaeus, 1758)

Trapezonotus (Trapezonotus) arenarius arenarius (Linnaeus, 1758) (N, S, Si)

Trapezonotus (Trapezonotus) desertus Seidenstücker, 1951 (N, S)

Trapezonotus (Trapezonotus) dispar Stål, 1872 (N, S, Si)

Trapezonotus (Trapezonotus) ullrichii (Fieber, 1837) (N, S, Si, Sa)
Dabei gilt wohl, daß die ersten 3 Arten nur genital zu unterscheiden sind. Nun sind leider bei meinem TGier die wichtigen Merkmale (Fühler und Tarsen) nicht zu erkennen. Allerdings meine ich, zumindest ein Stück des rechten Fühlers zu erkennen und da könnte man meinen, daß das Glied vor dem Endglied heller ist, aber man kann sich so etwas auch einbilden.
Was die größe betrifft, ist das schon zu lange her und gefühlt war das Tier eher größer, aber nach solanger Zeit, da ist das auch nicht ehrlich gültig, zumal die Photobedingungen sicher schwierig waren, sonst hätte ich bestimmt noch eine bessere Nahaufnahme gemacht.
Für mich werde ich das vorerst als Trapezonotus cf. ullrichii werten, sofern nicht noch eine anderslautende Meinungsäußerung kommt.
Es grüßt
Horst