Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jörg Schneider« ist männlich
  • »Jörg Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Januar 2022, 06:56

Phyrrosoma nymphula? --> bestätigt

Auch ein sehr häufiger Gast bei uns im Garten in Rheinbach, vielleicht 45-50mm, fast jedes Jahr im Juni fotografiert (hier Bilder von 2016, 2018, 2020 und 2021). Die Paarung ist vom 26.4.2020 und nicht aus unserem Garten sondern in der Nähe von Rheinbach an den Ufern der Erft. Ist das alles Phyrrosoma nymphula? Herzlichen Dank, Jörg
»Jörg Schneider« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2016-06-05 (29)GartenRheinbach.JPG
  • 2021-06-05 (13).JPG
  • a2020-04-26 Radtour Erft (2).JPG
  • 2018-06-16 (14).JPG
  • 2020-05-07 (6).JPG

  • »Volker« ist männlich

Beiträge: 880

Registrierungsdatum: 15. Mai 2008

Wohnort: Bexbach/Saarland

Hobbys: Alles was mit Natur zu tun hat, aber speziell Pflanzengallen, Pilze, Insekten. Computer.

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. Januar 2022, 07:50

Moin Jörg,

ja, sind alles P. nymphula. Die schwarzen Beine, die typisch breiten und roten Antehumeralstreifen, Erscheinungszeit und Standorte passen. Die Art bevorzugt vorwiegend Fließgewässer, kommt aber auch an anderen dicht bewachsenen Standorten vor.

Gruß, Volker

  • »Jörg Schneider« ist männlich
  • »Jörg Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 363

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 9. Januar 2022, 07:58

Auch Dir einen schönen Sonntag-Morgen :-) Danke für die ermunternde Bestätigung (ich tu mich tatsächlich etwas schwer mit den Libellen) und die Erklärungen dazu! Die Erft ist ein ordentliches Fließgewässer, in unserem Garten gibt es das nicht - nur ein kleines Regenwassersammelbecken beim Nachbarn. Aber kleine Bäche sind in der Nähe und unser Garten scheint ohnehin ein gutes Jagdgebiet zu sein (nicht nur für mich als Fotografen). Herzliche Grüße, Jörg