Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Beate Steinmeyer« ist weiblich
  • »Beate Steinmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 14. Januar 2020

Über mich: Seit 2017 versuche ich, die Biodiversität in unserem Garten zu dokumentieren. Etwa 900 Tierarten habe ich schon "grob bestimmt". Jetzt würde ich gern genaueres wissen.

Wohnort: Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN..

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. Mai 2022, 23:01

Cheilosia albitarsis/ranunculi? --> bestätigt

Hallo zusammen,

diese Schwebfliegen habe ich vor ein paar Tagen immer wieder auf den Blüten des Scharfen Hahnenfußes in unserem Garten in LB gefunden.

Könnte man vielleicht Cheilosia albitarsis/ranunculi annehmen?
Grüßle, Beate
»Beate Steinmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4024aus.jpg
  • IMG_4032aus.jpg
  • IMG_4039aus.jpg
  • IMG_9651aus.jpg
  • IMG_9653aus.jpg
  • IMG_9654aus.jpg
  • IMG_9655aus.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beate Steinmeyer« (8. Mai 2022, 16:22)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 84 026

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. Mai 2022, 23:07

Hallo Beate,

Könnte man vielleicht Cheilosia albitarsis/ranunculi annehmen?

ohne Größenangabe sollte ich dazu eigentlich gar nichts sagen. Die sind hier auch seit ein paar Tagen unterwegs auf Wiesen mit vielen Butterblumen (komischerweise habe ich bisher nur Männchen gefunden, s.u.). In den Ranunculus-Blüten habe ich aber auch diverse gleich aussehende, aber deutlich kleinere Cheilosia gesehen.
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cheilosia_albitarsis_10mm_M.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Beate Steinmeyer« ist weiblich
  • »Beate Steinmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 14. Januar 2020

Über mich: Seit 2017 versuche ich, die Biodiversität in unserem Garten zu dokumentieren. Etwa 900 Tierarten habe ich schon "grob bestimmt". Jetzt würde ich gern genaueres wissen.

Wohnort: Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN..

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. Mai 2022, 23:13

Au, habe ich vergessen, Entschuldigung, Jürgen. Ich schätze so knapp 1 cm. Das wäre dann die größere Art, also albitarsis wie deine?
Grüßle, Beate

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 84 026

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. Mai 2022, 23:15

Ich schätze so knapp 1 cm. Das wäre dann die größere Art, also albitarsis wie deine?

Ja, die sind reichlich 10 mm groß. Die anderen (von mir rein spekulativ abgelegt als Cheilosia cf. chloris) messen nur ca. 5-6 mm.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Beate Steinmeyer« ist weiblich
  • »Beate Steinmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 14. Januar 2020

Über mich: Seit 2017 versuche ich, die Biodiversität in unserem Garten zu dokumentieren. Etwa 900 Tierarten habe ich schon "grob bestimmt". Jetzt würde ich gern genaueres wissen.

Wohnort: Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN..

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. Mai 2022, 23:19

Hallo Jürgen,
vielen Dank! So klein waren sie eindeutig nicht, also albitarsis.
Grüßle, Beate

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 84 026

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 7. Mai 2022, 00:43

So klein waren sie eindeutig nicht, also albitarsis.

Oder ranunculi. Dieses Artenpärchen kann auch ich nicht nach Fotos trennen. Die wird auch so groß, ist aber deutlich seltener.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Beate Steinmeyer« ist weiblich
  • »Beate Steinmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 14. Januar 2020

Über mich: Seit 2017 versuche ich, die Biodiversität in unserem Garten zu dokumentieren. Etwa 900 Tierarten habe ich schon "grob bestimmt". Jetzt würde ich gern genaueres wissen.

Wohnort: Ludwigsburg-Neckarweihingen, D, BW, MTB 7021SW, ca. 220m ü.NN..

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Mai 2022, 16:21

Ah, gut, vielen Dank, Jürgen!
Wird entsprechend geändert.
Grüßle, Beate