Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jörg Schneider« ist männlich
  • »Jörg Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 922

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 11. Februar 2023, 20:45

Welcher Springschwanz? --> Tomocerus minor

Zwischen all den Entomobrya sp. habe ich heute an unserer Hauswand (Rheinbach) diesen kupferglänzenden Springschwanz (oder?) in mehreren Exemplaren gesehen. Gleiche Größe. etwa 1,5mm. Kann man ihn irgendwie einordnen? Herzlichen Dank, Jörg
»Jörg Schneider« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_3757.JPG
  • DSC_3773.JPG
  • DSC_3775.JPG
  • DSC_3788.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jörg Schneider« (12. Februar 2023, 21:35)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 90 588

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815-4), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Februar 2023, 19:46

Tomocerus minor.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jörg Schneider« ist männlich
  • »Jörg Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 922

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 12. Februar 2023, 21:35

Wunderbar, herzlichen Dank!!!

  • »Jörg Schneider« ist männlich
  • »Jörg Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 922

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Januar 2024, 23:26

Kannst Du da bei Gelegenheit noch einmal draufschauen bitte. Für T. minor erscheinen mir heute die Fühler zu kurz und zu deutlich gegliedert. Vielleicht Lepidocyrtus cyaneus? Würde auch von der Größe her eher stimmen und damit dann wiederum die schlechten Fotos erklären ;-) Gute Nacht erst einmal, Jörg

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 90 588

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815-4), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Januar 2024, 23:39

Hallo Jörg,

Für T. Minor scheinen mir heute die Fühler zu kurz und zu deutlich gegliedert.

hmm..., da könntest du recht haben. Hätte nix geschadet, wenn ich vor dem zu forschen Antworten nochmal verglichen hätte... :fingerbohr:

Zitat

Vielleicht Lepidocyrtus cyaneus?

Lepidocyrtus habe ich bisher nur sehr selten gefunden (als ich noch am/im Wald unter Steine oder Holzstücke am Boden geschaut habe). Und mein einziges (aber von Frans Janssens bestätigtes!) Foto von Lepidocyrtus cyaneus ist viel schlechter als deine... (Bild 1 unten von 2009; auf dem besseren Bild 2 ist oben ein Lepidocyrtus lignorum zu sehen).

Zitat

Würde auch von der Größe her eher stimmen

Na ja, die Größe sagt bei Collembola nur etwas aus, wenn man sicher ist, ein ausgewachsenes Tier vor der Linse zu haben. Junge Tomocerus sind auch irgendwann mal 1,5 mm klein. ;)
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Lepidocyrtus cyaneus.jpg
  • Lepidocyrtus lignorum.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jörg Schneider« ist männlich
  • »Jörg Schneider« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 922

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2020

Über mich: Wenn nicht anders angegeben, stammen meine Aufnahmen aus unserem Garten, Rheinbach (NRW, Voreifel), 200m üNN, Waldrand, oder aus nächster Umgebung.

Wohnort: Rheinbach

Hobbys: Fotografieren, reisen, auf Reisen fotografieren...

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Februar 2024, 18:00

Hat mir doch keine Ruhe gelassen, Franz Janssens schreibt:
Indeed it is Lepidocyrtus sp. The diff is clear in laterodorsal aspect:
In Tomocerus abd.3 is the largest body segment. Abd.3 is the 5th body segment in dorsal aspect.
In Lepidocyrtus abd.4 is the largest body segment and distinctly the longest. Abd.4 is the 6th body segment in dorsal aspect.
In addition if the antennae are complete :
In Tomocerus ant.3 is distinctly the longest segment.
In Lepidocyrtus all segments are more or less the same in length

Habe halt bei Dir doch das genaue Hingucken gelernt, und manchmal klappt es sogar :-)

Herzliche Grüße
Jörg
»Jörg Schneider« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tomocerus Vergleich.jpg