Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »IngeS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 762

Registrierungsdatum: 16. Mai 2023

Wohnort: Radolfzell am Bodensee

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Februar 2024, 21:21

Spinne mit dicken Kieferklauen --> Pardosa cf. amentata (o. paludicula?) subadultes M. mit kräftigen Pedipalpen

4.2.2024 BW, Radolfzell am Bodensee, Feuchtwiese

Hallo,

diese Spinne war etwa doppelt so groß wie die gestrigen Pardosen, >12 mm, auch war sie als Solitär unterwegs und hat nicht den hellen Vorderkörperstreif oder gefleckten Beine.
Zwischen Vorder- und Hinterkörper hat sie eine weiße Verbindung. Kräftige Schenkel!
Ist das auch eine Art "Wolfspinne" oder wie darf ich dazu auf deutsch fragen?
Danke für Hinweise/Bestimmung.

lG, inge
»IngeS« hat folgende Bilder angehängt:
  • Böhringen Spinne 1-1,2 cm.jpg
  • Böhringen Spinne.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IngeS« (4. Februar 2024, 22:53)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 92 226

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815-4), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Februar 2024, 21:42

diese Spinne war etwa doppelt so groß wie die gestrigen Pardosen

Ist aber eine Pardosa (und eine Milbe).

Zitat

mit dicken Kieferklauen

Die Kieferklauen (Cheliceren) sind doch auf keinem deiner Fotos zu sehen. Oder meinst du die Palpen auf Bild 1?


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 2 082

Registrierungsdatum: 3. September 2021

Wohnort: Bulgarien

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Februar 2024, 22:14

Pardosa cf. amentata (oder paludicola?). Vermutlich ein subadultes Männchen mit auffälligen Pedipalpen - Pardosa haben kleine Chelicerae, obwohl ich schonmal von einer Pardosa gebissen wurde.
Simeon
Spinnen; auch ein wenig Weberknechte, Wanzen, Panorpa.

  • »IngeS« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 762

Registrierungsdatum: 16. Mai 2023

Wohnort: Radolfzell am Bodensee

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Februar 2024, 22:58

Vielen Dank,Simeon und Jürgen,

die Anatomie hab ich mir nochmals angeschaut, Pedipalpen sind Kiefertaster, nicht Klauen.
lG, inge