Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 899

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 13. März 2010, 20:07

Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Liebe Insektenfreunde,
leider bin ich mir bei dieser Art immer wieder äußerst unsicher. So hoffe ich, dieses Mal einen Treffer gelandet zu haben.

Das Tier hielt sich am 15.08.2009 im Steinbruch Weiler zum Stein, WN, Baden-Württemberg auf.

Es grüßt
Horst Schlüter
»Horst Schlüter« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_2340 Grashüpfer, Auschnitt, Schärfe 55 %.jpg
  • DSC_2345 Grashüpfer, Ausschnitt, Schärfe 55 %.jpg

  • »Svenja Christian« ist weiblich

Beiträge: 2 441

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

Wohnort: Wasserbillig (Luxemburg)

Hobbys: Arthropoden , Amphibien, Reptilien , Rassefarbmäuse

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 13. März 2010, 20:38

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Hallo Horst,

oh je, die Hüpfer.
Da frage ich miestens selbst auch nach.
Bei deinem Tierchen würde ich auch dazu tendieren. Ob die Halsschildseitenkiele nun leicht geknickt sind oder nicht bin ich mir anahnd der Aufnahmen nicht völlig sicher. Wenn ja dürftes du so weit ich weiss eigentlich richtig liegen.

Am besten wartest du aber trotzdem noch weitere Antworten ab.

LG,
Svenja
Wer Krabbeltierchen hässlich findet sollte einmal genauer hinsehen. ;)

  • »Monsti« ist weiblich

Beiträge: 4 872

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2006

Wohnort: Tiroler Unterland/am Pillersee (Österreich)

Hobbys: Malen, Fotografieren, Natur, Falteraufzucht, Mikroskopie, Klavierspielen, unser Naturgarten, meine Viecherl und natürlich auch mein Mann

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. März 2010, 20:45

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Ach Svenja, da geht's Dir wie mir *tröst*. Die Hopser sind und bleiben für mich ein Rätsel ... Wirklich erkennen kann ich eigentlich nur die bei uns vorkommenden Langfühler- und Dornschrecken.

Liebe Grüße
Monsti
Fundorte (sofern nicht anders angegeben): unser Naturgarten/Haus in ca. 900 msm. Trockenrasen/Alm/Wiese m. Baumbestand u. kleinem Feuchtbiotop auf Dolomitschutt. Funddatum i.d.R. identisch mit dem Datum der Anfrage.

  • »Axel Hochkirch« ist männlich

Beiträge: 1 793

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2006

Wohnort: Trier

Hobbys: Reisen, Wandern, Fotografie, Kino

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 14. März 2010, 20:40

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Hallo Horst,

Chorthippus dorsatus dürfte stimmen.

viele Grüße,
Axel

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 899

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 14. März 2010, 22:32

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Hallo Axel,
vielen Dank und doch eine Frage (ich nehms halt genau!):
Wieso dürfte und nicht stimmt. Was fehlt? Was kommt noch in Frage?

Es grüßt
Horst

  • »Axel Hochkirch« ist männlich

Beiträge: 1 793

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2006

Wohnort: Trier

Hobbys: Reisen, Wandern, Fotografie, Kino

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 15. März 2010, 19:23

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Hallo Horst,

bei Fotos gibt es oft eine Rest-Unsicherheit. Wenn man die Tiere in natura sieht, kann man sie ja von allen Seiten herum betrachten. Außerdem hört man den Gesang und dann ist alles eindeutig. Zu Verwechseln ist die Art eigentlich nur mit Chorthippus albomarginatus. Bei dem müssten die Halsschild-Seitenkiele aber doch noch etwas "paralleler" verlaufen.

viele Grüße,
Axel

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 899

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 15. März 2010, 22:07

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Hallo Axel,
vielen Dank für die Ausführungen. C. albomarginatus wurde bei uns in Winnenden bisher noch nicht nachgewiesen. Da stellt sich natürlich die Frage, ob diese Art bei uns potentiell möglich ist, jedenfalls ist auch auf der Verbreitungskarte die Umgebung ziemlich weiß. Aber natürlich kümern sich hier auch nur Wenige um Heuschrecken. Jedenfalls für mich ein Grund, eher einen dorsatus zu oft zu präsentieren, als einen albomarginatus zu übersehen.


Ich hoffe, daß ich mir dieses Unterscheidungskriterium im Kopf behalte, bis die Saison beginnt.

Es grüßt
Horst

  • »Axel Hochkirch« ist männlich

Beiträge: 1 793

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2006

Wohnort: Trier

Hobbys: Reisen, Wandern, Fotografie, Kino

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 16. März 2010, 20:33

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Hallo Horst,

Chorthippus albomarginatus ist einer der häufigsten Grashüpferarten in Deutschland - deutlich häufiger als Ch. dorsatus. Trotzdem würde ich bei Deinem Bild eher zu Ch. doratus tendieren.

viele Grüße,
Axel

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 899

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 16. März 2010, 22:30

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Hallo Axel,
das mag ja schon sein, aber in Baden-Württemberg ist laut der Verbreitungskarten im Buch (Detzel) Die Heuschrecken Baden-Württembergs albomarginatus deutlich lückenhafter als dorsatus. Ob sich die Unterschiede lediglich mit der unterschiedlichen Kenntnis von albomarginatus erklären läßt, möchte ich doch bezweifeln. Vielleicht kann ich ja die Art dieses Jahr noch bei uns finden. Ich werde ein Auge auf fragliche Tiere werfen. Aber vielleicht wolltest Du ja auch nur darauf hinweisen, daß prinzipiell in fast jeder Region Deutschland diese Art vorkommen kann, so daß regionale Aspekte kein Argument zum Ausschluß dieser Art dienen können.

Es grüßt
Horst

  • »Axel Hochkirch« ist männlich

Beiträge: 1 793

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2006

Wohnort: Trier

Hobbys: Reisen, Wandern, Fotografie, Kino

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. März 2010, 20:54

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Hallo Horst,

Zitat

Original von Horst Schlüter
Aber vielleicht wolltest Du ja auch nur darauf hinweisen, daß prinzipiell in fast jeder Region Deutschland diese Art vorkommen kann, so daß regionale Aspekte kein Argument zum Ausschluß dieser Art dienen können.


Genau so meinte ich das. Zudem hat sich Ch. albomarginatus in den letzten Jahren stark ausgebreitet. Der Detzel ist ja auch schon 10 Jahre alt...

viele Grüße,
Axel

  • »Horst Schlüter« ist männlich
  • »Horst Schlüter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 899

Registrierungsdatum: 23. April 2007

Wohnort: Winnenden

Hobbys: Ornithologie

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. März 2010, 21:18

RE: Wiesengrashüpfer, Chorthippus dorsatus?

Dann wirds ja Zeit, daß ich Ch. albomarginatus bei uns entdecke.

Gruß
Horst