Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 774

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. Juni 2010, 03:38

Bohrfliege (Tephritidae) vom 17.06.10

Hallo, allerseits!

Diese hübsche, 5 mm lange Fliege aus dem Garten müßte die Kirschfliege Rhagoletis cerasi sein, oder? Ich hatte die Art noch nie im Freiland. Sie trieb sich zwar hauptsächlich auf Holunder- und Goldruteblättern herum, jedoch direkt unter dem großen Süßkirschbaum.


»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rhagoletis_cerasi_1.jpg
  • Rhagoletis_cerasi_2.jpg
  • Rhagoletis_cerasi_3.jpg
  • Rhagoletis_cerasi_4.jpg
  • Rhagoletis_cerasi_5.jpg
  • Rhagoletis_cerasi_6.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Michael Becker« ist männlich

Beiträge: 3 001

Registrierungsdatum: 24. Mai 2008

Wohnort: Neuss

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. Juni 2010, 20:39

RE: Bohrfliege (Tephritidae) vom 17.06.10

Zitat

müßte die Kirschfliege Rhagoletis cerasi sein, oder?


Hallo Jürgen,

da, das müsste sie sein. Es gibt eine Verwechslungsart Rhagoletis berberi, die man wohl an der Behaarung des Mesonotums unterscheiden kann. Aber wenn eine Kirsche in der Nähe war, dann ist das eigentlich eine klare Geschichte.

Viele Grüße,
Michael

  • »Jürgen Peters« ist männlich
  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72 774

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. Juni 2010, 21:10

RE: Bohrfliege (Tephritidae) vom 17.06.10

Hallo, Michael!

Zitat

Original von Michael Becker
da, das müsste sie sein. Es gibt eine Verwechslungsart Rhagoletis berberi, die man wohl an der Behaarung des Mesonotums unterscheiden kann. Aber wenn eine Kirsche in der Nähe war, dann ist das eigentlich eine klare Geschichte.


Danke, denke ich auch. Obwohl: falls sich das berberi auf Berberis (Berberitze) bezieht: die gibt's auch in ein paar Meter Entfernung im Garten...


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Michael Becker« ist männlich

Beiträge: 3 001

Registrierungsdatum: 24. Mai 2008

Wohnort: Neuss

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Juni 2010, 20:15

RE: Bohrfliege (Tephritidae) vom 17.06.10

Hallo Jürgen,

doch, der Name bezieht sich auf die Berberitze. Da solltest du vielleicht doch noch mal bei diptera nachfragen. Wenn ich mich richtig erinnere, sollte cerasi helle Haare am Mesonotum haben, aber da bin ich mir nicht mehr sicher, und ich konnte das sowieso auf den Bildern nie nachvollziehen.

Viele Grüße,
Michael