Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Just« ist männlich
  • »Just« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 464

Registrierungsdatum: 20. August 2005

Wohnort: Ufr./Bayern MTB 5930 ~ 260-500m ü.NN. - UTM-Koordinaten 32U 628272 5551290

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Oktober 2013, 08:01

Weberknecht, Kanker --> Steinkanker Opilio saxatilis

Hallo zusammen,

diesen ca. 7mm grossen "Langbeiner" mit relativ kurzen Beinen habe ich gestern an meiner Hauswand fotografiert.
In meinem Bilder-Fundus habe ich nix Vergleichbares gefunden, kann mich auch nicht an eine so markante Rückenpunktierung erinnern - in welche Richtung muss ich denn da suchen?
»Just« hat folgendes Bild angehängt:
  • kanker_7mm_131010_01a.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Just« (13. Oktober 2013, 03:29)


  • »Jörg Pageler« ist männlich

Beiträge: 3 689

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2009

Wohnort: Oldenburg i.O.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Oktober 2013, 11:21

Moin Just,

Dein "kurzbeiniger Langbeiner" hört auf den Namen Opilio saxatilis. Es ist eine Dame.

Viele Grüße,
Jörg

  • »Just« ist männlich
  • »Just« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 464

Registrierungsdatum: 20. August 2005

Wohnort: Ufr./Bayern MTB 5930 ~ 260-500m ü.NN. - UTM-Koordinaten 32U 628272 5551290

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Oktober 2013, 03:40

Danke Jörg, also quasi eine eingeschleppte Exotin - für mich ein Erstfund :thumbup:
Ich hab Nachts mit der Taschenlampe nochmal hingeleuchtet, da sass sie immer noch da - und wurde von einem keine Handbreit entfernt sitzenden Leiobunum limbatum-Weibchen anfixiert.
An folgenden Tag hat's geregnet und beide waren verschwunden - wie auch immer ...