Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Helga Becker« ist weiblich
  • »Helga Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 24. September 2016, 00:56

7. Hummel auf Golddistel, aber welche? --> cf. Steinhummel (Bombus lapidarius) Drohn

Altlast

Hallo Insektenfreunde,

könnte das auch eine Steinhummel sein?

Dreienberg b. Bad Hersfeld / Hessen 9. August 2013
»Helga Becker« hat folgende Bilder angehängt:
  • hummel7-1dreibg13.jpg
  • hummel7-2dreibg13.jpg
Liebe Grüße, Helga

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Helga Becker« (19. Oktober 2016, 23:13)


  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 789

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 24. September 2016, 20:05

Hallo Helga,

was ist mit Hummel Nr. 6?

Diese hier würde ich am ehesten für Bombus pratorum (Wiesenhummel) halten.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Helga Becker« ist weiblich
  • »Helga Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 24. September 2016, 22:16

was ist mit Hummel Nr. 6?

Diese hier würde ich am ehesten für Bombus pratorum (Wiesenhummel) halten.

Hallo Jürgen,

die habe ich anscheinend ausgelassen. Vielleicht war die Aufnahme nicht so gut. In der Datenbank stehen sie durchnummeriert. Daher die Lücke. Wenn ich wieder am alten PC bin schau ich noch mal.

Ja, Wiesenhummel würde mir auch gefallen. Bist du sicher?
Liebe Grüße, Helga

  • »Jürgen Peters« ist männlich

Beiträge: 72 789

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

Hobbys: Entomologie, Paläontologie, Fotografieren, Lesen, Science Fiction, Computer

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 24. September 2016, 22:26

Hallo Helga,

Ja, Wiesenhummel würde mir auch gefallen. Bist du sicher?

einen so gelb bepelzten Kopf kenne ich jedenfalls bei keiner anderen gängigen Hummel.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





5

Sonntag, 25. September 2016, 09:30

Ich hätte auch die für ein Männchen der B. lapidarius gehalten. Wiesenhummel-Männchen sind üblicherweise viel üppiger gelb bepelzt.
Gruss
Beatrice

  • »Jann Wübbenhorst« ist männlich

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 2. September 2016

Wohnort: Bleckede, Landkreis Lüneburg (Niedersachsen); MTB 2730

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 25. September 2016, 11:46

ich würde ebenfalls auf B. lapidarius (m) tippen. Das angedeutete 2. gelbe Band am hinteren Mesosoma kommt bei lapidarius-Drohnen oft vor. Bei pratorum-Drohnen sind dagegen meist die ersten beiden Tergite gelb, und wenn nicht, dann sollte auch der Mesosoma-Hinterrand dunkel sein. (Der Clypeus der Drohnen ist bei beiden Arten gelb behaart).
Gruß, Jann
Viele Grüße,
Jann

- Alle Fotos sind, wenn nicht anders angegeben, im Landkreis Lüneburg im östlichen Niedersachsen aufgenommen (MTB 2730). -

  • »Helga Becker« ist weiblich
  • »Helga Becker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

Hobbys: Filmen der Natur, besonders Insekten, Wasservögel u.a. und neuerdings Pflanzen.

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 27. September 2016, 22:32

Ich hätte auch die für ein Männchen der B. lapidarius gehalten. Wiesenhummel-Männchen sind üblicherweise viel üppiger gelb bepelzt.

ich würde ebenfalls auf B. lapidarius (m) tippen. Das angedeutete 2. gelbe Band am hinteren Mesosoma kommt bei lapidarius-Drohnen oft vor. Bei pratorum-Drohnen sind dagegen meist die ersten beiden Tergite gelb, und wenn nicht, dann sollte auch der Mesosoma-Hinterrand dunkel sein. (Der Clypeus der Drohnen ist bei beiden Arten gelb behaart).


Hallo Jürgen, Beatrice und Jann,

damit ist Jürgen überstimmt. Trotzdem Danke für den Vorschlag und die Ausführungen von Beatrice und Jann, warum es nicht die Wiesenhummel ist.

Danke und
Liebe Grüße, Helga