Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »naturgucker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 29. April 2011

Wohnort: Lübeck

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. August 2017, 14:09

Was ist denn das?? Ein Wollpanzerkrabbler... nie sowas gesehen....

Heute auf einem Trauenkirschenblatt im Lübecker Schellbruch entdeckt und zum Fotografieren in eine Dose gepackt. Da es aber ständig rumläuft, lieder kaum scharfe Bilder.
Also was ist das? Ein Insekt oder seine Larve?
Liege ich mit der Vermutung richtig, daß sich das Tier einen Schutzpanzer auf Kleinteilen gefertigt hat?
Es wirkt, als ob der Körper weiß und weich wäre und das Tierchen sich zum Schutz einen "Panzer" aus miteinander verwobenen Kleinteilen gestrickt hätte, das es auf dem Rücken umherträgt. Die dunklen Augen kontrastieren zum Weiß des Körpers, vorne scheint es sowas wie zwei Mandibeln zu haben? Wie gesagt, ständig am umherlaufen, wohl um der Kamera zu entgehen. Größe ca 4 mm.
Wer klärt mkich auf?
danke & Gruß Chris
»naturgucker« hat folgende Bilder angehängt:
  • 190820a Schellbruch (01)_tn.jpg
  • 190820a Schellbruch (03)_tn.jpg
  • 190820a Schellbruch (04)_tn.jpg
  • 190820a Schellbruch (06)_tn.jpg
  • 190820a Schellbruch (07)_tn.jpg

Beiträge: 3 006

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Wohnort: NRW, Recklinghausen

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. August 2017, 14:28

Hallo Chris,

das ist eine Köcherfliegenlarve,
bitte ändere die Betreffzeile, damit Jürgen darauf aufmerksam wird,
er kann Dir vielleicht noch mehr dazu sagen.

VG Angelika und Reimund

Beiträge: 5 705

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. August 2017, 14:56

Hallo Ihr,
es gibt zwar auch einige wenige Köcherfliegenlarven an Land, aber das hier ist eine Florfliegenlarve. Ich glaube kaum, dass man da eine Art festmachen kann - lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
Hier noch ein link: http://www.insektenbox.de/sonsti/gemflo2.htm
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 3 006

Registrierungsdatum: 6. September 2013

Wohnort: NRW, Recklinghausen

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 20. August 2017, 15:31

Hallo zusammen,

jaaaa, sorry, da haben wir nicht richtig geschaut, :hammer:

VG Angelika und Reimund

  • »naturgucker« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 247

Registrierungsdatum: 29. April 2011

Wohnort: Lübeck

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 20. August 2017, 18:37

Larve einer Florfliege, getarnt mit den ausgesogenen Hüllen ihrer Opfer oder ähnlichem

Vielen Dank, Axel, Angelika und Reimund.
Ja, das macht Sinn. Unter dem angegebenen Link in der Insekenbox gibt es ein vergleichbares Foto, da hat die Larve der Gemeinen Florfliege die ausgesogenen Hüllen der 'verspeisten' Blattläuse zur Tarnung auf dem Rücken befestigt.
So etwas war das sicher auch heute.
Super, hatte ich bisher noch nie gesehen.
Also danke nochmal und einen schönen Abend
Chris

Beiträge: 9 963

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 20. August 2017, 21:50

Hallo zusammen,

Der Link zur insektenbox ist in sofern nicht sonderlich hilfreich, weil dort wohl einige Arten durcheinander gewürfelt worden sind. Die Larven der Gemeinen Flohrfliege (Chrysoperla carnea s.l.) haben definitiv keine Tarndecke. Auch die aus dem Ei schlupfende Larve dürfte eher etwas anderes sein.

Die Larve von Chris im Thema hier dürfte Chrysotropia/Chrysopidia ciliata sein (zum richtigen Gattungsnamen gibt es wohl unterschiedliche Meinungen). Am besten aber immer versuchen die Warzen unter die Tarndecke deutlich ab zu lichten.

LG, Arp
»Arp« hat folgendes Bild angehängt:
  • C-ciliata_thoraxwratten.jpg