Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Carnifex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 313

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 16. Juni 2018, 11:28

Größenmessung im Feld

Servus,
eine Frage ans Forum, die mich schon länger interessiert:

Was für Methoden verwendet ihr, um im Feld, bzw anschließend beim Auswerten der Fotos eine möglichst akkurate Größenangabe vornehmen zu können?
Klar, mit der Zeit wird das Gefühl für eine Größeneinschätzung besser, aber darum geht es mir hier nicht. Und besonders wenn man mit vielen Eindrücken/einer vollen Speicherkarte zurückkommt, ist es mit der genauen Erinnerung an eine bestimmte Beobachtung oft nicht weit her.
Ich versuche, nachdem ich ein paar Aufnahmen gemacht habe, oft meinen Finger (immer nach Möglichkeit den selben) mit aufs Bild zu bekommen, möglichst nah ans Tier ran, welches sich dann halt oft aus dem Staub macht. Mittlerweile fotografiere ich dann auch hin und wieder das leere Blatt etc. mit meinem Finger, um einen ungefähren Größenvergleich zu haben.
Ich habe auch überlegt, aus einem leichten, durchsichtigen Material einen wenige mm langen Streifen mit Markierungen zu basteln, den man dann an die Stelle legen kann wo das Tier vorher saß (bei senkrechten Flächen oder einem Grashalm wirds dann aber schwierig). Im Idealfall bekommt man dann ein Bild aus der gleichen Perspektive und mit dem gleichen Abstand hin, sodass man daheim in Photoshop o.ä. die beiden Bilder (einmal mit Tier, einmal mit Maßstab) übereinander legen kann.

Fürs Forum wäre ein solcher in Bild integrierter Maßstab sicher auch bei Bestimmungsanfragen gerne gesehen, ich habe diese Methode aber noch nicht ausprobiert.
Optimal wäre es, einen fix definierten Abstand zu den fotografierten Objekten einhalten zu können

Habt ihr noch andere Ideen oder Verbesserungsvorschläge? Bin gespannt,
LG
Carnifex
PS: @Jürgen, was ist das für eine Fliege? 8)
»Carnifex« hat folgende Bilder angehängt:
  • P6081467.JPG
  • P6162264.JPG
  • P6162266.JPG
  • P5130335.JPG
Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.
Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

Beiträge: 2 793

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Wohnort: Bayern, Oberpfalz

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 16. Juni 2018, 13:29

Hallo Carnifex!

Ich nehme oft ein kleines Holzlineal (17cm) mit. Darauf lasse ich die Tiere herumkrabbeln, und oft gelingen Aufnahmen wo sie genau auf den Markierungs-Linien stehen. Durch die holzbraune Färbung gibt es einen möglichst natürlichen Untergrund, und die geringe Breite ermöglicht Aufnahmen aus verschiedenen Perspektiven. Ansonsten halte ich das Lineal neben ein Tier oder eine Pflanze und mache ein Foto welches nicht mal gute Qualität haben muss, Hauptsache man kann die Skala sehen.
Und wenn ich das nicht dabei habe verwende ich die Finger als Vergleichshilfe: Fingernagel, Fingerglied, Linien auf der Haut. Mit oder ohne Foto.

Grüße,
Dennis

Beiträge: 1 399

Registrierungsdatum: 30. September 2017

Wohnort: 47608 Geldern, NRW, Niederrhein

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 16. Juni 2018, 19:05

Hallo Carnifex,

ich habe mit einigen definierten Brennweiten ein Lineal fotografiert. Ich versuche dann, das Objekt meiner Begierde mit einer dieser Brennweiten, die ich notiere, aufzunehmen. Am PC kann ich dann das entsprechende Lineal einfügen

LG
Bernd
LG
Bernd

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Normalfall stammen die Bilder aus meinem Garten in Geldern, NRW, Niederrein (fast Niederlande) 51° 31' N, 6° 19' E ; 24 m ü.NHN

  • »Carnifex« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 313

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juni 2018, 09:53

Hab mir direkt mal ein Holzlineal gekauft und es ausprobiert - hat gut geklappt, der Sitona war aber auch ziemlich kooperativ (bzw. gleichgültig) :D


Das mit der Brennweite hatte ich auch überlegt, ich frage mich aber, wie groß der Fokusbereich ist - d.h. wie groß sind die Messabweichungen wenn man das Objekt gerade noch im Schärfebereich hat?
Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.
Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen