Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Bernd Goritzka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 136

Registrierungsdatum: 30. September 2017

Wohnort: 47608 Geldern, NRW, Niederrhein

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. Juli 2018, 23:21

Männliche Nymphe von Meconema thalassium (06.07.2018)? --> Meconema meridionale (adultes Männchen)

Hallo,

handelt es sich um die männliche Nymphe von Meconema thalassium?
Aufnahmedatum: 06.07.2018
Fundfort: 47608 Geldern, Terrasse
Größe: 11 mm

LG
Bernd
»Bernd Goritzka« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20180706 Schrecke 1.jpg
  • 20180706 Schrecke 2.jpg
  • 20180706 Schrecke 3.jpg
LG
Bernd

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Normalfall stammen die Bilder aus meinem Garten in Geldern, NRW, Niederrein (fast Niederlande)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bernd Goritzka« (7. Juli 2018, 22:20)


Beiträge: 451

Registrierungsdatum: 23. Juli 2010

Wohnort: Karlsruhe

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 7. Juli 2018, 09:14

Hallo Bernd,

Zitat

handelt es sich um die männliche Nymphe von Meconema thalassium?

knapp daneben :). Das ist ein adultes Männchen der Schwesternart Meconema meridionale.

Viele Grüße
Jürgen

Beiträge: 68 864

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 7. Juli 2018, 10:08

Hallo Jürgen,

Das ist ein adultes Männchen der Schwesternart Meconema meridionale.

sicher? Anfang Juli erscheint mir ein bißchen sehr früh für adulte Eichenschrecken. Die Flügel erscheinen mir auch nicht voll ausgebildet, aber trotzdem schon zu groß und abstehend für die "Schuppen" erwachsener M. meridionale. Ich würde das wirklich eher für eine ältere männliche Nymphe von M. thalassinum halten.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 1 225

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 7. Juli 2018, 10:23

Jürgen K. : Jürgen P. = 1 : 0 :thumbsup:

Es ist meridionale.

Siehe den Bericht über Tettigonia zuvor, wie sich die Phänologie heuer nach vorne verschoben hat! (Merkmale: Nervatur der Flügel, keine Hinterflügel sichtbar, ...)

LG

Werner

  • »Bernd Goritzka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 136

Registrierungsdatum: 30. September 2017

Wohnort: 47608 Geldern, NRW, Niederrhein

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. Juli 2018, 22:19

Hallo zusammen,

herzlichen Dank für den kurzen Disput. Habe wieder etwas dazugelernt.

LG
Bernd
LG
Bernd

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Normalfall stammen die Bilder aus meinem Garten in Geldern, NRW, Niederrein (fast Niederlande)

Beiträge: 68 864

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Juli 2018, 17:15

Hallo nochmal,

komischerweise fand ich vorgestern Abend ein ausgewachsenes Meconema thalassinum-Männchen im Wintergarten unter der Decke, während eine weibliche Nymphe kaum 3 m davon entfernt, draußen auf einem Blatt, erst kaum halb so groß (vielleicht 5 mm) und noch fast durchscheinend war. Unterschiedlich schnelle Entwicklung, oder ist das womöglich gar nicht M. thalassinum, sondern auch meridionale? Beide Arten kommen ja hier gemeinsam im Garten vor.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Meconema_thalassinum_M.jpg
  • Meconema_thalassinum_LW.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Bernd Goritzka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 136

Registrierungsdatum: 30. September 2017

Wohnort: 47608 Geldern, NRW, Niederrhein

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Juli 2018, 21:42

Hallo Jürgen,

ich kann die deine Fragen leider nicht beantworten. Dazu weiß ich zu wenig.

LG
Bernd
LG
Bernd

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Normalfall stammen die Bilder aus meinem Garten in Geldern, NRW, Niederrein (fast Niederlande)

Beiträge: 68 864

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Juli 2018, 21:54

Hallo Bernd,

ich kann die deine Fragen leider nicht beantworten. Dazu weiß ich zu wenig.

meine Fragen waren eigentlich auch eher an Werner gerichtet... ;)


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 1 225

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2011

Wohnort: Österreich, Wienerwald

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Juli 2018, 22:53

Hallo,

schwierig, da fehlen mir noch eindeutige Maße zur meridionale- Legeröhrenlänge würde ich dem 3. Larvenstadium zuschreiben und nachdem schon Flügelanlagen sichtbar sind wäre mein Trend zu thalassinum, aber das ist alles ohne "Beweislage", also nur Mutmaßung.

LG

Werner

Beiträge: 68 864

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Juli 2018, 23:10

Hallo Werner,

danke, warten wir es ab. Ich hatte ja schon beide Arten hier im Garten und denke, die werden auch dieses Jahr wieder auftauchen. Habe heute auch das erste adulte Leptophyes punctatissima-Männchen im Garten abgelichtet.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=