Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Ulrich Feldmeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 767

Registrierungsdatum: 7. September 2017

Wohnort: Sigmaringendorf

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. September 2018, 14:20

Gelber Kokon an Wiesenknopf --> Gespinst von Brackwespen (Braconidae)

Hallo, dieser gelbe Kokon - augenscheinlich aus Fäden- mit ca. 2 cm Durchmesser war heute am Stängel eines Kleinen Wiesenknops (Sanguisorba minor) in meinem Garten zu sehen. Wer ist der Urheber (evtl. Spinner- Raupe) ? Sigmaringendorf, B.-W., 580 m, 26.09.2018

für Hinweise bin ich sehr dankbar!
HG
Ulrich
»Ulrich Feldmeier« hat folgende Bilder angehängt:
  • _1130741AX.jpg
  • _1130739aaa.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ulrich Feldmeier« (29. September 2018, 14:57)


Beiträge: 9 716

Registrierungsdatum: 9. Juli 2005

Wohnort: Vogelsbergkreis Hessen

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 29. September 2018, 10:32

ieser gelbe Kokon - augenscheinlich aus Fäden- mit ca. 2 cm Durchmesser war heute am Stängel eines Kleinen Wiesenknops (Sanguisorba minor) in meinem Garten zu sehen. Wer ist der Urheber (evtl. Spinner- Raupe) ?


Hallo Ulrich,

das ist das Gespinst von Brackwespen. Im Innern befinden sich die Puppen, deren Larven sich wahrscheinlich in einer Falterraupe entwickelt haben.
Liebe Grüße, Helga

  • »Ulrich Feldmeier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 767

Registrierungsdatum: 7. September 2017

Wohnort: Sigmaringendorf

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 29. September 2018, 14:56

Herzlichen Dank, Helga!
Wieder ein faszinierender Aspekt der Insekten!
HG
Ulrich