Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 734

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 28. September 2018, 20:45

Armadillidium pictum oder pulchellum? --> Armadillidium pictum

Hallo Allerseits,
leider habe ich die Assel nur aus ungünstigen Positionen erwischt. Habe inzwischen gesehen, dass man Bilder von vorne oder hinten benötigt.
Ist da trotzdem eine Entscheidung zwischen Armadillidium pictum oder pulchellum möglich?
FD: Breckerfeld, Übergang Weide/Garten unter am Boden liegender Rinde, 28.09.2018, Größe ca. 6 mm
»Axel Steiner« hat folgende Bilder angehängt:
  • Armadillidium.jpg
  • Armadillidium1.jpg
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 9 972

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 29. September 2018, 01:16

Hallo Axel,

Die 6mm wäre so ziemlich hart an der Obergrenze fur pulchellum, aber könnte so gerade eben noch passen...

Die Form des Seitenrandes des 1. Tergits (Pereonit) ist aber auch gut genug erkennbar als pictum und auch das was man von den Stirnlinien erkennt passt wunderbar zu dieser Art, also behaupte ich mal das wir hier doch eindeutig A. pictum vor uns haben 8)

De kanntest diese Diskussion/Bilder wohl schon nehme ich mal an?

Gruss! Arp

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 734

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 29. September 2018, 21:25

Hallo Arp,
ich habe heute an der Stelle noch einmal nachgeschaut und einige Tierchen gefunden.
Anbei nun auch Bilder von vorne und hinten.
Den verlinkten Beitrag hatte ich mir tatsächlich auch schon angesehen.
Aber ich muss leider zugeben, dass ich zu blöd bin das Merkmal neben dem Auge an meinen Bildern nachzuvollziehen.
Ich gehe dann mal davon aus, dass die neuen Bilder deine Bestimmung bestätigen werden - oder?
»Axel Steiner« hat folgendes Bild angehängt:
  • pictum.jpg
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 9 972

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 29. September 2018, 22:15

Hallo Axel,

Erstmals soviel: Klarer Fall von pictum ... wenn ich heute Nacht nicht vorzeitig am PC einschlafe Zeichne ich die Strinlinien mal in Deine Bilder ein :sleeping:

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 734

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 30. September 2018, 10:08

Hallo Arp,
herzlichen Dank für die Bestimmung!
Ich habe mal eine Abbildung vorbereitet. Aber irgendwie finde ich das Merkmal auf der Zeichnung viel deutlicher ausgeprägt.
»Axel Steiner« hat folgendes Bild angehängt:
  • pictum1.jpg
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 9 972

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 30. September 2018, 17:54

Hallo Axel,

Die "Diskussion" auf waarneming war genau zu dieses Thema dar: Das mit den Stirnlinien ist meiner Meinung nach an Bilder oftmals gar nicht richtig nachvollziehbar(!)

Damit es das auch irgendwo auf Deutsch gibt übernehme ich das ganze mal mehr oder weniger hier nochmal in übersetzter Form.

Als ich damals einen schönen Side-by-side dieser zwei Arten machen wollte und dazu meine eigene inzwisschen ziemlich alte und schlechte Bilder zusammen gesucht habe ist mir wieder aufgefallen wie schlecht erkennbar das an (meine) Bilder oftmals ist. Ich hatte selbst daher auch immer "Streit" mit meine Bilder um die Literaturangaben dazu an diese zu nachvollziehen.

Zuerst mal diese Literaturangaben, wozu ich die schöne Zeichnungen von unserem Freund Hay genommen habe aus der "Tabel voor de Nederlandse pissebedden - Wetenschappelijke Mededeling 221 van de KNNV" (Berg & Wijnhoven, 1997). Dieser Schlüssel ist auch als PDF zu finden auf pissebeddenproject.nl.

Achtung: Diese Zeichnungen sind uhrheberrechtlich geschützt und können hier nur verwendet werden als (Bild-)Zitat in einer Diskussion welche Aspekte dieser Zeichnungen direkt anspricht. Andere Verwendung, z.B. nur als "Illustration" ist möglich nicht legal(!)

Die hier gezeigte Bestimmungsmerkmale, und andere aus dem Schlüssel, sind so zu verstehen:
  • Seitenrand des 1. Pereonites ist bei pullchellum etwas eckig schräg abgeschnitten und verläuft bei pictum viel gleichmässiger (fast grade).
  • Bei pulchellum läuft die Stirnlinie bis zum Auge und ist der Oberrand des Scutellums durchgezogen bis unter dem Auge, Bei pictum läuft die Stirnlinie durch bis unter dem Auge und erlösscht der Oberrand des Scutellums in etwa beim Auge.
  • Das Telson von pulchellum ist kürzer und breiter gerundet, bei pictum länger und schärfer dreieckig zur Spitze.


Der in den Zeichnungen hervorgehobene Unterschied zu den Kopflinien und zum Seitenrand des 1. Pereonites ist in der Praxis, besonders an Fotos oftmals sehr, sehr schlecht erkennbar. So schlecht eigentlich das ich glaube das dieses nicht nur an der Fotokwalität oder Blickwinkel liegen dürfte, aber das tatsächlich Rede sein sollte von einer individuellen Variabilität welche diese Merkmale manchmal nur bedingt brauchbar macht.

Selbstverständlich haben Zeichnungen den Vorteil das man sölche Merkmale klarer darstellen kann, und das ist für ein Schlüssel zum übertragen des Verständnis auch wünschenswert und im Prinzip stimmen die Merkmale wohl auch so, aber es macht durchaus Sinn einige Bilder aus dem Fotoalltag (so wie z.B. die Bilder welche als "Beweis" bei Beobachtungen auf waarneming mitgeliefert werden) dem gegenüber zu stellen.
tekeningen.

Noch kurz vorweg: Die Bestimmung von gesammelte Tiere ist so gut wie nie ein Problem. Erstmals ist ein erwachsener pictum wirklich deutlich grösser als erwachsene pulchellum und glänzt pictum in meiner Erfahrung deutlich mehr als pulchellum, aber vor allem sind die Merkmale doch klarer zu erkenne wenn man das Tier unter Bino etwas hin und her bewegen kann. Zudem kann man an gesammelte Männchen notfalls ja nochmal das 7. Laufbein und/oder die Pleopoden heranziehen.

Nun gut, zurück zu den "Fotomerkmalen". Im zweiten Ahang hab ich ein "Schnappsschuss" etwas bearbeitet von einen A. pictum der von Jan van Duinen gefunden wurde als wir mal zusammen unterwegs waren (diese Beobachtung von Jan).

Keine Diskussion, das war ein pictum: Grosses Tier, spitzes Telson usw. Aber auf mein (schlechtes) Foto könnte man am rechter Auge doch sehr wohl denken das man da pulchellum erkennt(!!). Zum Spass hab ich mal eingezeichnet wie die Linien nicht läufen und wie doch. Es wäre hier sehr einfach das falsch zu erkennen. Grund ist, das der Oberrand des Scutellums hier deutlich bis zum Auge durchläuft und dort wieder mehr oder weniger zusammenschmilzt mit der Stirnlinie. Im selben Foto ist das ganze unter dem linken Auge (etwas anderer Blickwinkel) besser erkennbar, aber wenn man das nicht dazu hätte ...

Oftmals ist alles doch auch klar genug erkennbar, so wie z.B. bei dieser pictum von Ingrid oder auf den meisten Bilder von Jan, aber teilweise sind diese Fotos wohl auch genau wegen der Erkennbarkeit dieser Merkmale ausgewählt worden und online gestellt ... ein etwas anderer Blickwinkel auf ein anderes Tier und schon kommt der Zweifel wieder(?!) Im 3. Anhang noch zwei A. pictum auf schlechte Bilder aus 2007 wo man sich glatt irren könnte - so finde ich:


Zum Vergleich hänge ich noch ein mässiges Bild von pulchellum an. Das Problem liegt wohl drann das bei pictum die Stirnlinie, die zwar bis unter dem Auge durchgeht, kurz vor dem Auge scharf nach unten abbiegt und dort auch etwas dünner wird, genau dort wo sie mehr oder weniger auf der erlösschende Scutellarlinie stösst (die manchmal doch ziemlich weit durchgeht). Die Scutellarlinie wird zwar vor dem Auge auch etwas dünner, aber vieleicht muss man das manchmal auch so handhaben: An pictum werden beide Linien zum Auge hin dünner und fliessen dort wieder in einer dickeren Linie zusammen. Bei pulchellum läuft der Oberrand des Scutellums im ganzen als deutlich ausgeprägte dicke Linie durch bis unter dem Auge.


Zum Schluss noch einen aufgerollten pulchellum. An hand der Kopflinien und Telson en klarer pulchellum, aber die abgeschnittene Hinterecke vom Per.1 ist hier wirklich nicht am Foto zu erkennen - wer da drauf schaut könnte hier problemlos einen pictum "sehen":


= = = =

Dann zu Axel's Bilder:

Diese zwei machen das ich kein Zweifel an pictum habe:

(hier hab ich gestrichelt eingezeignet wie der Seitenrand für pulchellum verläufen würde)

(zum Vergleich Telsons aus meine Bilder eingesetzt)

Dann aber der Kopf ... :pinch:

Es ist sicherlich ein anderes Tier ist als im Bild von vorgestern, wo ich oben im seitlichem Blickwinkel die Linien eingezeichnet habe.

Ich musste wirklich sehr sehr dolle mit den Augen kneifen, aber denke mal das ich in der linken Reihe die Linien getroffen habe. Mit dem Ansatz in der rechten Reihe komme ich auf keinen grünen Zweig, bzw fehlt dann irgendwie immer eine Linie.

Fazit: Hier haben wir wohl ein Tier mit sehr schwach ausgeprägter Stirnlinie und es bestätigt auch mehr oder weniger meine Theorie das die Linien an pictum vieleicht eher so zu verstehen sind das diese beim Auge zusammenfliessen...


So, das reicht für heute ...

Gruss, Arp
»Arp« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kopfstudien_pictum_vs_pulchellum_copyright_Hay_Wijnhoven_1997.png
  • A-pictum_koplijnen_NOT.jpg
  • A-pictum_koppies_lastig.jpg
  • A-pulchellum_collage_wrn.jpg
  • A-pulchellum_oprol.jpg
  • Armadillidium_pictum_Stirnlinien_und_Seitenrand_1_Pereonit_B_copyright_Axel_Steiner.jpg
  • Armadillidium_pictum_Telson_copyright_Axel_Steiner.jpg
  • Armadillidium_pictum_Stirnlinien_copyright_Axel_Steiner.jpg

  • »Axel Steiner« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 734

Registrierungsdatum: 23. September 2005

Wohnort: Breckerfeld/NRW ----- MTB 4710

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 30. September 2018, 20:06

Hallo Arp,
Wahnsinn, da hast du bei dem schönen Wetter heute draußen echt was verpasst ;-)
Herzlichen Dank für das verlinkte Assel-Skript.
Ich finde der Unterschied am Telson ist für mich die Nummer 1, gefolgt vom Seitenrand des 1. Pereonites und dann kommt diese etwas unklare Kopflinie.
Auf alle Fälle kann man nun bei Zweifeln hier schön nachschauen :bravo: :handshake: :brav:
---------------------------------------------------------
Viele Grüße
Axel Steiner

www.natur-in-nrw.de
Natur-in-NRW twittert

Beiträge: 313

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 1. Oktober 2018, 18:10

Das Einzige, was ich zu dieser Diskussion beitragen möchte, ist: ARP ein riesiges Lob auszudrücken!

Hier im Forum in etlichen Beiträgen wie auch in deiner Fotogallerie gibst du dir sehr viel Mühe, schwierige Bestimmungen (erfolgreich) für Anfänger zu erleichtern.
Das ist nicht selbstverständlich und erfordert sicher einiges an Zeit.

Vielen Dank, du bist eine echte Bereicherung für dieses Forum *tach*
LG
Carnifex
Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.
Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

Beiträge: 9 972

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

Wohnort: Niederlande

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 1. Oktober 2018, 20:07

Danke für die Blumen euch beiden! rotwerd