Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 839

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 18. November 2018, 10:48

Cheiracanthium?… campestre?? --> Cheiracanthium mildei

Diese unter 1 cm große Spinne fand ich in meiner Wohnung im dritten Stock in Frankfurt , direkt am Main.
Ist es die oben Vermutete? Oder wenigstens ein "Dornfinger" die langen vorderen Beine scheinen doch darauf hinzudeuten?

Das letzte Bild habe ich ohne Blitz mit Zimmerlicht fotografiert, es zeigt die tatsächliche Färbung am ehesten.

Grüße
Chris
»C.Ortmeyer« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1320199.jpeg
  • P1320200.jpeg
  • P1320185.jpeg
  • P1320190.jpeg
  • P1320204.jpeg
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »C.Ortmeyer« (18. November 2018, 23:32)


Beiträge: 69 507

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 18. November 2018, 19:27

Hallo Chris,

Diese unter 1 cm große Spinne fand ich in meiner Wohnung im dritten Stock in Frankfurt , direkt am Main. Ist es die oben Vermutete?

hast du steinigen Trockenrasen in der Wohnung? In Häusern ist es praktisch immer Cheiracanthium mildei (im 3. Stock sowieso).


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 839

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 18. November 2018, 19:39

Hallo Jürgen,
danke für die Rückmeldung. Mit Trockenrasen ist es bei uns nicht so gut. Nehme ich das jetzt als eine Bestimmung? mit cf. oder sp. irgend wo hin?
Und wie kommt dieses Tier in den dritten Stock?

Du siehst: Eine Antwort hat bei mir drei neue Fragen zur Folge :D .


Grüße
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Beiträge: 69 507

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 18. November 2018, 20:01

Hallo Chris,

Nehme ich das jetzt als eine Bestimmung? mit cf. oder sp. irgend wo hin?

das kannst du ohne 'cf.' und sonstwas nehmen. Nicht nur, daß wohl keine andere Cheiracanthium an solch einem Ort auftauchen würde (wenn du sie nicht gerade von einer Wiese o.ä. an der Kleidung eingeschleppt hast), die Fundsituation hingegen für Ch. mildei typisch ist, sieht sie auch genauso aus.

Zitat

Und wie kommt dieses Tier in den dritten Stock?

Zu Fuß. ;)


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





5

Sonntag, 18. November 2018, 20:12

C. mildei breitet sich seit ein paar Jahren in Deutschland von Süden her aus und scheint bisher nur in Städten zu leben. Die Dichte ist anscheinend recht hoch, denn die drei ersten Funde bpsw. in Berlin passierten vor zwei Jahren in den Wohnungen eines Spinnenforschers sowie von zwei Entomologen, die für den betreffenden Spinnenforscher regelmässig Tiere einsammeln (einer war ich). Man kann dann hochrechnen, wie es in anderen Wohnungen aussieht, bzw. inzwischen ist die Art hier sehr oft nachgewiesen. Man sollte etwas aufpassen, weil ihre Bisse angeblich recht schmerzhaft sein sollen. Ich habe sie damals mit der Hand eingefangen und hatte wohl Glück...


Gruss, Christian
:spider:

  • »C.Ortmeyer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 839

Registrierungsdatum: 11. Mai 2016

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 18. November 2018, 23:32

Dann danke ich euch,
Chris
Wenn nicht anders vermerkt stammen die Bilder aus meinem Garten in Frankfurt-Sachsenhausen, 50° 5' N, 8° 40' E.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher