Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71 824

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 7. Dezember 2018, 18:49

Kleine Mücke mit auffälligen Antennen (06.12.18) --> Bolitophila cf. saundersii (m)

Hallo allerseits,

diese ca. 6 mm kleine Mücke gestern Abend im Garten am Licht hatte ich nach anfänglicher Ansicht mit bloßem Auge für ein Boletophila-Männchen (Boletophilidae) gehalten (Größe und keulenförmiger Hinterleib passen) - bis ich am PC die stacheligen Antennen sah... Ich kann mich nicht erinnern, sowas schonmal gesehen zu haben, weder in natura, noch auf einer Abbildung. Jemand eine Idee? Ich werde die Bilder auch noch auf diptera.info einstellen.
»Jürgen Peters« hat folgende Bilder angehängt:
  • Nematocera_sp_6mm_M_mit_stacheligen_Antennen_1.jpg
  • Nematocera_sp_6mm_M_mit_stacheligen_Antennen_2.jpg
  • Nematocera_sp_6mm_M_mit_stacheligen_Antennen_3.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 419

Registrierungsdatum: 11. Juni 2015

Wohnort: Wien, Österreich

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 8. Dezember 2018, 16:01

Hallo Jürgen,

ich sehe nicht, dass hier was gegen Bolitophila spricht. Durch das Blitzlicht sind die Fiedern besonders prominent.
Vergleiche hier

LG, Carnifex
Liebe Grüße, Carnifex

---

Soweit nicht anders angegeben, stammt die Beobachtung aus der Wiener Innenstadt, max. 1 Woche vor dem Beitrag.Alle meine Beobachtungen sollte man auch auf >>iNaturalist finden - Korrekturen und Anmerkungen sind sehr willkommen

  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71 824

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 8. Dezember 2018, 16:23

Hallo,

ich sehe nicht, dass hier was gegen Bolitophila spricht. Durch das Blitzlicht sind die Fiedern besonders prominent.

hmm... Ich habe in über 10 Jahren schon zig Bolitophilas fotografiert, aber eine so dichte Befiederung ist mir - auch mit Blitz - noch nie aufgefallen. Dabei stammt das einzige Männchen-Foto in der diptera.info-Galerie sogar von mir. Mehr als eine sehr feine Behaarung, wie sie bei vielen Nematoceren auftritt, kann ich da nicht festellen. Auch auf dem Ausschnitt des Galeriebildes unten sehe ich nur diese sehr feine Behaarung - nicht zu vergleichen mit dem Stachelrasen oben. (Und mit Blitz sind alle meine Bolitophila-Fotos aufgenommen, da es sich nun mal um nachtaktive Mücken handelt.)
»Jürgen Peters« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bolitophila sp. m.01.jpg


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





  • »Jürgen Peters« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71 824

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 10. Dezember 2018, 03:58

Hallo nochmal,

im Dipterenforum ist man der Meinung, es könnte sich um Bolitophila saundersii handeln. Eine sichere Bestimmung ist aber nur genitalmorphologisch möglich.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=