Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insektenfotos.de-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Konrad Seipelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 436

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Wohnort: Ostwestfalen

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 15. Dezember 2018, 16:28

Wenig gezeichnete Dolichovespula? --> Dolichovespula sp. (m)

[size=10][font='Arial, Helvetica, sans-serif']Hallo,[/font][/size]

ich tippe auf D. evtl. saxonica oder sylvestris, aber das Gesicht passt in beiden Fällen nicht wirklich. Funddaten: D, NRW, Ostwestfalen, Weg zwischen Wiese und Wald, Größe geschätzt ca. 13 mm, Aufnahmen am 27.07.2018.

Gruß, Konrad
»Konrad Seipelt« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild1.jpg
  • Bild2.jpg
  • Bild3.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Konrad Seipelt« (15. Dezember 2018, 22:02)


Beiträge: 989

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 15. Dezember 2018, 17:37

Hallo Konrad,
auf die Gelbfärbung kannst du nicht wirklich beim Bestimmen von Faltenwespen-männchen gehen. Sehr veränderlich. Hier geht es hauptsächlich nach den Genitalien.
Hier ist praktisch alles offen. Am dritten Bild kannst du ein paar Tyloiden auf den Fühlern erkennen. Diese eigenen sich teils auch zum Bestimmen.

VG Gerhard

  • »Konrad Seipelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 436

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Wohnort: Ostwestfalen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 15. Dezember 2018, 21:42

Hallo Gerhard,

vielen Dank für deine Ausführungen. Eine Bestimmung ist dann wohl nicht möglich und es muss bei Vespidae sp. bleiben.

Gruß, Konrad

Beiträge: 71 537

Registrierungsdatum: 8. Juli 2005

Wohnort: 33829 Borgholzhausen/Ostwestfalen (MTB 3815), ca. 120 m NN

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Dezember 2018, 23:45

Hallo Konrad.

Eine Bestimmung ist dann wohl nicht möglich und es muss bei Vespidae sp. bleiben.

na ja, auf die Unterfamilie Vespinae kann man sie schon eingrenzen. Polistinae und Eumeninae scheiden ja aus.


Viele Grüße, Jürgen
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=
Borgholzhausen, Deutschland
Typische Habitate, in denen ich unterwegs bin.
-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=





Beiträge: 989

Registrierungsdatum: 28. August 2009

Wohnort: Allgäu

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Dezember 2018, 05:30

Dann habe ich mich nicht deutlich ausgedrückt.
Dolichovespula männlich hast du Konrad richtig erkannt. Ich meinte dies (alles offen )nur in Bezug auf Dolichovespula.


Schönen Gruss Gerhard

  • »Konrad Seipelt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 436

Registrierungsdatum: 7. März 2009

Wohnort: Ostwestfalen

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Dezember 2018, 10:48

Hallo Jürgen und hallo Gerhard,

vielen Dank für eure Ausführungen. Mit Dolichovespula sp. bin ich sehr zufrieden.

Einen schönen 3. Adventsonntag (hier in Ostwestfalen mit etwas Schnee) und herzliche Grüße, Konrad